Mittwoch, 18. Juli 2012

Mein erster veganer Marillenkuchen

Das Rezept habe ich aus der tollen Rezepte-Sammelmappe "Besser Essen" vom Land NÖ. Veganisiert durch ersetzen der Butter durch "Alpro" Margarine und der Eier durch "No Egg" Eiersatzpulver. Ist sehr lecker geworden, wenn ich auch beim nächsten Mal für ein Blech die doppelte Menge Teig nehme würde, damit er dicker und saftiger wird!





"Veganiserter" Vollwert-Marillenkuchen

Zutaten:

200 g Margarine
150 g Rohrzucker
etwas Vanillemark aus einer Schote gekratzt
1 TL Zimt
4 TL Ei-Ersatzpulver mit 8 EL Wasser angerührt
100 g Bio-Weizenmehl (weiß)
100 g Bio-Dinkel-Vollkornmehl
1/2 Packerl Backpulver
ca. 1,5 kg Marillen

Zubereitung:

Backrohr auf 180°C vorheizen.
Margarine, Zucker, Vanille und Zimt schaumig rühren. Ei-Ersatzpulver-Wasser-Gemisch unterrühren. Mehle und Backpulver zugeben und gut verrühren.
Masse auf ein mit Backpapier belegten Blech streichen. Halbierte und entkernte Marillen auf dem Teig verteilen.
Bei 180°C ca. 40 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Staubzucker bestäuben.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen