Samstag, 11. August 2012

Gebackene Apfelringe mit Zwetschgenröster


Wieder ein Klassiker der österreichischen Küche. Veganisiert, zuckerfreier Teig und mit Vollkornmehl zu einem gesünderen Gericht gemacht. Dazu der Zwetschgenröster mit Agavendicksaft statt Zucker und auch die Hüften freuen sich! ;) Und trotzdem ist es äußerst LECKER!



 Gebackene Apfelringe  mit Zwetschgenröster


Zutaten für 4:
150 g Dinkel-Vollkornmehl
300 ml Sojamilch
2 TL Backpulver
1 EL Agavendicksaft
1,5 kg Äpfel

8-10 Zwetschgen
3 EL Agavendicksaft
etwas Wasser (ca. 1/16 L)

Zubereitung:
Sojamilch, Mehl, Backpulver und Agavendicksaft mit einem Schneebesen gründlich verrühren.
15 Min. rasten lassen, danach noch einmal gründlich durchrühren. Inzweischen die Äpfel mit einem Kerngehäuse-Ausstecher entkernen und in Scheiben schneiden (nicht zu dick, sonst werden sie nicht weich). Ich schäle die Äpfel nicht, da bekanntlich unter der Schale die meisten Vitamine und in der Schale die guten Ballaststoffe stecken!
In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Apfelringe mit einer Gabel durch den Teig ziehen und im heißen Öl von beiden Seiten backen.

Für den Zwetschgenröster die Zwetschgen entkernen und vierteln. In einem Topf mit Agavendicksaft und Wasser aufkochen und etwas eindicken lassen.

Alles mit Staubzucker bestreut anrichten. Schmackofatz!

1 Kommentar: