Dienstag, 18. September 2012

Früchtebrot

Wieder ein Rezept aus "Vegan For Fit" ein wenig abgeändert. Einfach unglaublich lecker!
Da es eine sehr lange Ruhezeit von ca. 18 Stunden braucht, muss man gut planen, wann man es genießen will!


Früchtebrot

Zutaten:
1 Pkg. Bio-Sauerteig (z. B. von Alnatura)
500 g Dinkel-Vollkornmehl
70 g Cranberries
30 g Rosinen
100 g Dörrzwetschgen
150 g Cashew-Kerne
30 g gepopptes Amaranth
50 g Leinsamen
100 g Agavendicksaft
1/2 TL Salz


Zubereitung:
Sauerteig in 350 ml warmes Wasser mit einem Schneebesen einrühren. Danach mit einem Kochlöffel 300 g Mehl unterrühren. Mit etwas Mehl bestäuben, mit einem Küchentuch bedecken  und an einem warmen Ort 12 Studen ruhen lassen.
150 ml warmes Wasser unterrühren, danach das restliche Mehl mit einem Kochlöffel unterrühren und erneut 6 Stunden ruhen lassen. Nun sollte sich der Teig deutlich vergrößert haben.
Backrohr auf 180°C vorheizen. Dörrzwetschgen und Nüsse grob hacken und mit den restlichen Zutaten in den Teig rühren. EIne Kastenform mit  Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und 60 Min. bei 180°C backen. Abkühlen lassen und genießen!

Kommentare:

  1. Hallo Petzi,
    wie schön, dass ich heute abend auf deinen Blog gestoßen bin! Gemeinsam mit meinem Freund mache ich seit Sonntag auch die Challenge und habe (in der Absicht das so lecker ausschauende Früchtebrot zu backen) im Netz nach "Backferment durch Sauerteig ersetzen" nicht so richtig was gefunden. Da habe ich einfach nach dem Challenger Früchtebrot gesucht und kam auf deinen Blog. DasBrot scheint ja bei dir auch mit Sauerteig sehr schön geworden zu sein. Bin auch sonst soweit begeistert von deinen Berichten!
    Alles Gute
    Katja aus KS

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hat bei mir auch mit Sauerteig super funktioniert. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Backen und alles Gute bei der Challenge!

      Löschen
  2. Hallo Petzi,
    habe am Wochenende versucht das Früchtebrot hinuzkriegen und bin leider schon am Sauerteig gescheitert. Er wollte einfach nicht richtig aufgehen, nur ein paar Bläschen waren zu sehen. Ich habe allerdings die Packung Sauerteig wirklich auch nur mit Wasser und Mehl vermischt, ohne Hefe. Auf der Packung des Natursauerteigs stand allerdings drauf, dass man ihn mit Hefe vermengen sollte - könnte das der Fehler gewesen sein? Oder war es in der Küche einfach zu kalt? Ich habe leider keine Erfahrung mit Sauerteig und freu mich, wenn du mir helfen könntest. Vielen Dank. Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Das war bestimmt der Fehler. Ich habe immer den Sauerteig von Alnatura. Darin ist Hefe schon enthalten. Wenn Du einen anderen verwendest, musst Du die wohl zugeben. Tut mir elid, dass es nicht geklappt hat... An der Kälte kann es, glaub ich nicht liegen. Bei Raumtemperatur sollte der Teig in 1-2 Stunden aufgehen. Wenn Du die Schüssel auf die Heizung stellst, geht es sogar in 1/2 Stunde. Im Kühlschrank kann man ihn auch gehen lassen, dann dauert es allerdings eine ganze Nacht. Hoffe, das hilft Dir!
      lg
      Petzi

      Löschen
    2. Hallo Petzi, super. Ich versuche es einfach nochmal :-) lieben Dank für Deine schnelle Antwort. LG Nadine

      Löschen