Samstag, 6. Oktober 2012

glutenfreier Kürbiskuchen

Da in der Challenge weißes Mehl und Zucker verboten sind und man außerdem so wenig Kohlenhydrate wie möglich essen soll, bin ich natürlich immer auf der Suche nach neuen Rezepten, die in dieses Schema passen.
Diesen glutenfreien Kürbiskuchen von Detoxinista mußte ich nur ein klein wenig abwandeln und voilà - ein tolles Challenger Frühstück! Kommt ganz ohne Mehl aus für alle, die an Zöliakie leidern!
Und außerdem superlecker! ;)





Kürbiskuchen, glutenfrei

Zutaten:
150 g geriebenes Kürbisfleisch
150 g Mandelmus
30 g Agavendicksaft
2 Ei-Ersatz (hier wars das No-Egg-Pulver, weil ich noch eine halbe Packung daheim habe)
1 TL Zimt
1/2 TL Muskat (gerieben)
1/2 TL gemahlene Gewürznelken
1 TL Vanille gerieben
1/4 TL Salz
1/2 TL Backpulver

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen, den Teig einfüllen und glattstreichen. 20 MIn. bei 180 °C backen. Ganz auskühlen lassen und portionieren. Einfach so servieren (ist sehr lecker so) oder mit dieser fantastischen Glasur (ebenfalls von Detoxinista).


Kommentare:

  1. Wow! Sehr coole Idee! Gerade für mich Zöli UND Challenger echt perfekt! :)

    GLG, Nessi von vegantemptation

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du wirst es nicht glauben, aber ich habe beim Backen sogar an DIch gedacht, nachdem ich Deinen Blog gelesen hatte! ;)

      Löschen
  2. Wie machst du das mit dem No Egg Pulver? Anrühren nach Packungsanleitung oder einfach rein?
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Bei Rührkuchen mische ich es einfach rein und erhöhe die Glüssigkeit um die entsprechende Menge. Bei anderen Rezepten rühre ich es vorher an.

      Löschen