Freitag, 5. Oktober 2012

Vegan For Fit-Challenge - Tag 20

Oh, nur mehr 10 Tage??!! Kann es gar nicht glauben. Bei meinen letzten Sünden werde ich wohl nicht umhin kommen, ein paar Tage anzuhängen! Aber für mich steht sowieso schon fest, dass ich die Challenge etwas "gelockert" weitermachen werde! Auf jeden Fall werde ich die 16 Uhr und 19 Uhr-Regel weiter beibehalten und auch noch jede Menge von den Rezepten in meinem Speiseplan lassen. Allerdings freue ich mich auch schon wieder aufs backen und experimentieren in der Küche!

Heute mal ein kurzer Exkurs zum Thema Trinken: Wie ja schon hinlänglich bekannt ist, sollte man (nicht nur um abzunehmen, sondern auch um gesund zu bleiben) 2 Liter Wasser oder Tee am Tag trinken. Auch Attila schreibt bei der Challenge 2 Liter Wasser / grünen Tee vor.
Nun war ich leider nie eine große Trinkerin und es ist mir immer wieder ein Rätsel wie andere Leute das schaffen. Ich denke einfach nicht dran... Ich liebe kühles Wasser und leckeren heißen Tee, aber scheinbar ist in meinem Kopf kein Platz dafür, das Trinken abzuspeichern. Im Büro hab ich meine Teekanne neben mir stehen und trinke immer wieder einen Schluck. Da funktioniert es super, aber zuhause.... Da steht der Tee oder das Wasser so lange rum, bis meine Katzen davon trinken und ich es wieder wegschütten muss! ;)
Wie macht ihr das mit dem Trinken? Ich wäre Euch für ein paar Tipps sehr dankbar!

Mein Tag in Bildern:
Sport: 
Hab mal wieder eine meiner alten Pilates-DVDs rausgekramt, weil ich am Abend alleine zuhause war und mich im Wohnzimmer breitmachne konnte. War ganz lustig, aber ich hatte es nicht so anstrengend in Erinnerung! ;)




Frühstück:
Das immer wieder leckere Amaranth-Pop-Joghurt mit Weintrauben.
Dazu Schoko-Banane-Kokos-Matcha-Shake (heute hab ich's mit den Bindestrichen!) und grünen Tee.










Mittags:
Das Curry-Amaranth-Crunch war auf gebackenem Kürbis (statt dem im Buch angegebenen Karfiol) außerordentlich lecker! Dazu ein Vogerlsalat! Mmmhh!










Abends:
Linsensalat mit Basilikum-Sonnenblumen-Pesto
Eigentlich sollte das ein warmes LInsengericht mit dem Pesto sein, aber ich hatte den Salat noch übrig und das Pesto passte einfach hervorragend dazu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen