Donnerstag, 1. November 2012

Kürbis-Kekse

Ein Feiertag und absolut keine Pläne - was gibt es Schöneres? Ich habe fast den ganzen Tag in meiner Küche verbracht und ein paar Rezepte ausprobiert, die ich schon lange versuchen wollte. Auch diese Kekse waren dabei. Das Original-Rezept stammt von Detoxinista und ist glutenfrei. Ich habe jedoch etwas Mehl hinzugefügt und mit den Mengen experimentiert, bis ich mit dem Teig zufrieden war. Hier ist also meine Version:

Kürbis-Kekse


Zutaten (für ca. 20 Kekse):
200 g Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido)
90 g Mandelmus
3 EL Agavendicksaft
100 g Weizen-Vollkornmehl
1/2 TL Zimt
1/2 TL gemahlene Vanille
etwas gemahle Muskatnuss
eine Prise Salz

Zubereitung:
Den Kürbis waschen entkernen und in Würfel schneiden. In einem Topf mit etwas Wasser bei geschlossenem Deckel dünsten. Wenn er weich genug ist, mit dem Stabmixer pürieren. Etwas abkühlen lassen und die restlichen Zutaten unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Backrohr auf 200°C vorheizen.


Mit einem Teelöffel kleine Häufchen Teig auf ein Backblech setzen und mit einer Gabel flach drücken. Wichtig dabei ist es, die Gabel nach jedem Keks in Wasser zu tunken, damit man nicht kleben bleibt.


Bei 200°C 10-12 MIn. backen. Noch warm schmecken sie am besten! Aber auch ausgekühlt mit etwas Staubzucker bestreut sind sie toll!



Kommentare:

  1. Das Rezept hört sich super an! Welche Konsistenz muss der Kürbis haben? Wieviel Wasser soll ich nehmen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab nur zum dünsten etwas Wasser zugegeben, bis der Kürbis weich ist, das Wasser sollte am ENde komplett verdampft sein (oder Du schütteste es weg).

      Löschen