Sonntag, 2. Dezember 2012

Marzipan-Kuchen mit Schokohaube und vegan Kaffeklatsch #3

Gestern und heute hatte ich wiedermal Zeit, ein bisschen in der Küche herum zu experimentieren. Ich liebe kalte, graue Wochenenden zu Hause! Herausgekommen ist dabei unter anderem dieser wirklich leckere Kuchen - wenn auch leider ethisch nicht besonders gut vertretbar - Palmfett in der Alsan Bio. Außerdem konnte ich einfach keine Bio-Sojaschlagsahne finden - gibt es sowas??? Also hatte ich SOYATOO aus konvetionellen Sojabohnen und bestimmt auch Palmfett!!! Leider! Ich hab ihn nur gemacht, weil mir die Idee einfach nicht mehr aus dem Kopf wollte.... Werde ich bestimmt nicht mehr so schnell verwenden, die beiden Produkte! Falls jemand einen Tipp für aufschlagbaren Sojaobers mit Bio-Qualität hat, wäre ich sehr dankbar!

Außerdem steht mein Kuchen auch ab morgen auf der virtuellen Kaffeetafel bei Baking the law beim 3. vegan Kaffeeklatsch.

Viel Spaß beim Nachbacken und einen schönen ersten Advent wünscht Euch Petzi!




Marzipan-Kuchen mit Schokohaube

Zutaten:

für den Kuchen:
50 g Alsan (bio)
100 g Apfelmus
250 g Weizenmehl (weiß)
3 TL Backpulver
150 g Zucker
1 TL gemahlene Vanille
4 EL Sojamehl (oder 4 TL No-Egg)

für die Füllung und Dekoration:
200 g  veganen Schlagobers (ich hatte Soyatoo Soja-Sahne)
100 g Zartbitterschokolade
150 g Marzipanrohmasse
Staubzucker
Marmelade nach Geschmack (ich hatte selbstgemachte Erdbeer-Rhabarber-Marmelade)

Zubereitung:

Alsan zerlassen und abkühlen lassen. Mit den anderen Kuchen-Zutaten in einer Rührschüssel zu einem glatten Teig verrühren. Eine Kranzkuchen-Form einfetten (ich nehme dafür Kokosfett) und den Teig hineingeben. Im vorgeheizten Rohr bei 180°C ca. 20 Min. backen.
Auskühlen lassen.

Inzwischen für die Schokohaube den Obers in einem kleinen Topf aufkoche, vom Herd nehmen  und die Sckokolade in Stücken hineingeben. Rühren, bis sie geschmolzen ist. In den Kühlschrank stellen und gut 2 Stunden auskühlen lassen. Noch besser wäre über Nacht.

Marzipan mit Staubzucker dünn ausrollen.



Den ausgekühlten Kuchen aus der Form stürzen und quer halbieren.


Ca. 3/4 des Marzipans in Stücke schneiden und den Boden des Kuchens damit belegen. Mit Marmelade bestreichen.


Deckel draufsetzen. Ausgekühlten Obers aufschlagen und den zusammengesetzten Kuchen damit bestreichen.


Aus dem restlichen Marzipan Formen ausstechen (oder ausschneiden), gut mit Staubzucker bestreuen und den Kuchen damit verzieren. Am besten vor dem Servieren noch eine halbe Stunde kalt stellen.


Kommentare:

  1. Huhu, schaut sehr lecker aus. Die Soja-Sahne von Grano Vita ist doch Bio, oder?
    http://data6.blog.de/media/068/4687068_5f70165c79_m.jpeg

    Vielleicht findest du die im Bioladen? Unserer hat die leider aus dem Sortiment genommen. :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Werde gleich mal nachforschen woher ich die bekommen kann.

      Löschen
  2. Boa! Wie kannst du sowas leckeres posten, wenn ich grade schon total hunger habe und mein Essen noch nicht fertig ist!? :-)

    Zum Glück hatte ich am Nachmittag auch schon meinen Vegan Kaffeeklatsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau als ich den geledsen habe, hab ich einen Riesen-Appettit aud Quitten bekommen! Schaut sooo lecker aus!

      Löschen