Dienstag, 1. Januar 2013

Neujahrsvorsätze und Rückblick 2012 - Use up along 2013 - Rezept 2

Hallo zusammen! Ich hoffe, ihr habt den gestrigen Abend (trotz "Bombenstimmung") gut verbracht. Bei uns war die Böllerei leider wieder besonders schlimm. Wie ich es hasse! Dazu  ist mir eine nette Aktion aufgefallen - sehr nachahmenswert!


Jetzt wir es aber Zeit, auf das alte Jahr zurückzublicken und wiedermal ein paar Vorsätze fürs Neue niederzuschreiben... So ist das eben mit den alten Traditionen, man legt sie schwer ab...

Durch meine Umstellung auf eine vegane Ernährung nach 20 Jahren als Ovo-Lacto-Vegetarier im April war das vergangene Jahr etwas ganz Besonderes für mich. Die neue Sicht- und Lebensweise hat mein gesamtes Leben verändert, verbessert und aufgewertet.
Plötzlich sehe ich einfach alles auf eine vollkommen andere Weise und kann gar nicht verstehen, wie die anderen um mich herum die Dinge nicht so klar sehen können. Oft bin ich dann ungerecht und verliere leicht die Geduld, wenn ich wieder Sätze zu hören bekomme wie "Eine Kuh muss gemolken werden, sonst stirbt sie.." Aber ich bin mir sicher, die meisten von Euch kennen das Gefühl. ;-)

Es war also ein ereignisreiches, meine gesamte Welt veränderndes Jahr. Und wie war Eures?

Meine Pläne und Vorsätze für heuer sehen in etwa so aus:

- vermehrt darauf achten, kein Palmfett oder konventionelle Sojaprodukte zu kaufen
- viele neue Ideen zu sammeln und Rezepte auszuprobieren
- ausländische Produkte (vor allem aus der "3. Welt") nur aus fairem Handel zu kaufen
- Plastikprodukte und Verpackungen vermeiden
- und vor allem meine Mitmenschen zwar mit meiner Sichtweise vertraut machen, sie aber zu
akzeptieren und respektieren wie sie sind

Wie schauen Eure Vorsätze aus? Was wollt ihr verändern oder beibehalten?

Und hier noch ein Rezept für Euch:



Inspiriert von diesem Rezept bei Vegetarien Diaries (die Sojaschnetzel-Sauce habe ich nur ein klein wenig abgewandelt) habe ich wieder einiges aus meinem Vorratsschrank aufgebraucht und dabei mein Mittagessen für die nächsten beiden Tage im Büro gesichert. Mit dem Jahreswechsel warten Berge von Arbeit auf mich, die noch im Jänner erledigt werden müssen. Da werde ich sicher einige Überstunden leisten müssen und brauche auch gute Verpflegung fürs Büro. Diese Teilchen ergeben ein herzhaftes und leckeres Essen am Schreibtisch und unterwegs.

Blätterteigtascherl mit Sojaschnetzel-Füllung


Zutaten:


35 g Sojaschnetzel grob
Ca. 1/4 L Gemüsebrühe
1 TL Sojasauce
3 TL Tomatenmark
1/2 Zwiebel

1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Oregano, Thymian, Basilikum
1 Rolle veganer Blätterteig

Zubereitung:

Die Sojaschnetzel mit der Gemüsebrühe bedecken und einweichen lassen. Tomatenmark und Sojasoße unterheben.
Zwiebel und Knoblauch fein hacken und mit etwas Öl andünsten. Die Sojaschnetzel hinzugeben. Für einige Minuten anbraten und mit 1/8 Liter Wasser ablöschen.
Gewürze hinzugeben und bei kleiner Stufe köcheln lassen. Nach ca. 10 Min. vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen.

Blätterteig aufrollen und in 6 gleich große Quadrate schneiden. Sojaschnetzel-Sauce darauf verteilen und diagonal zusammenklappen. Ränder festdrücken und bei 200°C ca. 10 Min. backen.

Warm oder kalt genießen.


Kommentare:

  1. ...im Sinne deiner e-card lauten meine vorsätze: mehr kohlenhdrate esse, weniger sport machen, ein paar kilo zunehmen, schlechteres zeitmanagment...

    Danke für's nicht-böllern. Ich hasse es auch!!!

    vegan l♥ve&peace, miss viwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha Ha! So ähnlich könnten auch meine Vorsätze ausschauen! ;)

      Löschen