Donnerstag, 31. Januar 2013

Sauerkraut-Lasagne mit mariniertem Räuchertofu

Dieses phantastische Rezept stammt aus der Zeitschrift "Landgenuss", die in Österreich erscheint. Es ist ein vegetarisches Rezept, das mit ein paar Handgriffen veganisiert war - und soooooo lecker! Das beste Rezept seit Langem! Und Euch lasse ich selbstverständlich teilhaben.
Der Tofu sollte eigentlich in die Lasagne hinein und  ist bei mir rundherum drapiert, weil Mann und Kind mitgegessen haben. Für die gab es außerdem Emmentaler obendrauf, aber auch der Sheese auf meiner Hälfte war äußerst lecker und ist überraschend gut geschmolzen!

Sauerkrautlasagne mit mariniertem Räuchertofu


Zutaten für 4 Personen:

für das Sauerkraut:
  • 800 g Sauerkraut
  • 400 g stückelige Tomaten (Dose oder frisch geschnippelt)
  • 40 g Margarine (habe ich weggelassen, ging auch ohne!)
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 200 g selbstgemachtes Mandelobers (alternativ Sojacuisine, Hafercuisine etc.)
  • Koriander, Kurkuma, Chili, Salz und Pfeffer

für den Tofu:
  • 400 g Räuchertofu
  • 2 Zwiebeln
  • 5 EL Sojasauce
  • 1 EL Agavendicksaft

  • 250 g Lasagneplatten
  • veganer Käse (ich hatte Sheese)

Zubereitung:

Das Sauerkraut in einem Topf mit etwas Wasser ca. 1/2 Stunde bei mittlerer Hitze köcheln lassen, nach und nach die anderen Zutaten unterrühren, würzen, den Topf zur Seite Stellen und Sauerkraut durchziehen lassen.

Tofu würfeln, die Zwiebeln fein hacken und beides in etwas Olivenöl anbraten. Sojasauce und Sirup zufügen und unter Rühren anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In eine Auflaufform jeweils eine Lage Lasagneplatten auslegen, darauf eine Schicht Tofu und darüber eine Schicht Sauerkraut geben. Oder wie ich nur Sauerkraut schichten und Tofu dazu essen. So weitermachen, bis die Form voll oder alles aufgebraucht ist. Mit einer Lage Lasagneplatten beenden und mit geriebenem oder in Scheiben geschnittenem veganem Käse belegen.

Bei 200°C ca. 20 Min. backen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen