Samstag, 5. Januar 2013

Veganer Eiersalat mit selbstgemachter Mayonnaise


Dies sind nicht nur 2 Punkte auf meiner 101 Dinge in 1001 Tagen-Liste, die ich abhaken kann, sondern auch etwas, das ich schon lange mal machen wollte. Leider waren die meisten Rezepte, die ich bisher gefunden habe, entweder zu kompliziert oder enthielten einfach zu viele Zutaten. Jetzt habe ich zu Weihnachten Gutscheine für die Buchhandlung bekommen und mir einige Kochbücher gegönnt, unter anderem das Neue von Björn Moschinski. Insgesamt bin ich von dem Buch nicht besonders begeistert, weil die Rezepte einfach nicht allteagstauglich genug sind und meiner Meinung nach zu viele verarbeitete Soja-Produkte verwendet werden. Aber diese beiden Rezepte sind für mich einfach perfekt und soooo lecker! Deshalb will ich sie hier mit Euch teilen.


Soja-Mayonnaise

  • 100 ml Sojasahne (ich hab "Joya Finesse zum Kochen" verwendet)
  • 1 EL Essig
  • ca. 100-150 ml Rapsöl
  • 1/2 TL Senf
  • Salz, Pfeffer

Sojasahne und Essig mit dem Stabmixer verquirlen. Öl in einem dünnen Strahl hineinlaufen lassen, bis eine dickliche, Mayonnaise-artige Konsistenz erreicht ist. Nach Geschmack würzen.


  Veganer Eiersalat

  • 75 g kurze Nudeln
  • 180 g Kichererbsen (gekocht, aus der Dose)
  • 1 Msp. Kurkuma
  • 2 EL Reiskörner
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1/2 TL Senf
  • Salz, Pfeffer
  • o. a. Menge Mayonnaise
Die Nudeln bissfest kochen. Kichererbsen und Kurkuma mit dem Stabmixer pürieren. Die Nudeln in einer Schüssel mit dem Stabmixer zerkleinern. Zwiebel fein würfeln. Alle Zutaten verrühren und mit etwas Schnittlauch gernieren.



Kommentare:

  1. Der Eiersalat sieht einfach nur umwerfend gut aus!

    AntwortenLöschen
  2. ...meine Mama hat letzten Linsenaufstrich aus gelb-orangen Linsen gemacht und der war der nicht-veganen Ausführung ebenfalls sehr ähnlich...

    ...mmmhhh...

    vegan l♥ve&peace, ms. v.

    AntwortenLöschen
  3. schaut super lecker aus, aber was muss ich mit den 2 EL Reiskörnern machen, sind gekochte gemeint?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war gekochter Reis. Kannst Du aber auch weglassen!

      Löschen
  4. großartiger blog! und das ganz aus meiner nähe, wie's scheint ... (bin aus wieselburg) ... ein kurze frage hätt ich ... für wieviel personen bzw. portionen sind denn deine rezepte so?
    lg doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris!
      Toll, noch jemand aus dem Mostviertel! Danke! Meine meisten Rezepte reichen ca. Für 4 Personen, außer man jemanden zuhause wie meinen Mann, der für 2 isst! ;-)

      Löschen
  5. Wie extrem pürierst du die Nudeln bzw Kichererbsen? Warum nicht beide Zutaten gleichzeitig?
    sc

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Die Kichererbsen mag ich schön cremig püriert, die Nudeln Stückelig. Darum nicht zusammen. Lg

      Löschen
  6. das ganze noch mit kala namak würzen..dann schmeckt es wirklich wie eiersalat!! http://de.wikipedia.org/wiki/Kala_Namak

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für das Rezept, eben exakt nach Vorgabe nachgekocht und ich bin mehr als begeistert :-) Superlecker!!!

    AntwortenLöschen
  8. Crazy, von der Optik her sehe ich da tatsächlich keinen Unterschied. Bin mal auf den Geschmack gespannt :)

    AntwortenLöschen