Sonntag, 13. Januar 2013

Walnuss-Schoko-Brownies und Highlights der Woche

Zum heutigen vegan Kaffeeklatsch habe ich für Euch ein tolles Rezept aus meinem Lieblings-Kochbuch "Vegan Kochen" gemacht, das ich schon probieren will seit ich das Buch zum ersten Mal aufgeschlagen habe. Und diese kleinen Dinger sind so verdammt lecker - absolute Suchtgefahr!

Die Virtuelle Kaffeetafel steht übrigens hier.

Und jetzt noch meine Highlights der Woche für Euch:

Meiner erste vegane Nagellackbestellung
bei Butter London
Olympic Collection - Gold, Silber, Bronze
Silber
Gold

Mein liebster Daddy brachte mir von der Look&Cook
in Wien ein Päckchen von der Simply Raw Bakery mit
rohköstlich, vegan, glutenfrei, lactosefrei, sojafrei und bio
und hier die leckeren Prunkstücke - alle auf einen Satz
aufgegessen! Mmmhhh!


Und hier zum Rezept:

Walnuss-Schoko-Brownies


Zutaten:

  • 150 g Walnusskerne
  • 200 g Rohrzucker
  • 60 g Rapsöl
  • Etwas Vanillemark
  • 250 g Soja-Schokopudding
  • 100 g Vollkornmehl
  • 40 g Kakaopulver
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 70 g Schoko-Tropfen

Zubereitung:

Das Rohr auf 180 Grad vorheizen. Eine kleine Auflaufform (ca. 20 x 20 cm) einfetten oder mit Backpapier auslegen. Walnusskerne und Zucker im Standmixer fein zermahlen.
In einer großen Schüssel mit den übrigen Zutaten verrühren.
Masse in die Form füllen und 45-50 Min. backen (Stäbchentest!)
Abkühlen lassen und pur genießen oder mit Schokoguss überziehen.


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Das geht auch. Hauptsache Österreich. Ich führe da nämlich eine Liste (http://foodandblood.wordpress.com/2012/06/19/das-vegane-osterreich-bloggt-auch/) auf der du dich ab nun befindest. Kennst du noch wen aus der Umgebung, der vegan ist und bloggt ?

      Löschen
    2. Super, Danke. Gute Idee!
      Mein Blog heißt übrigens From Veggie to Vegan. (vielleicht könntest Du das in der Liste noch ändern? Danke)

      Löschen
  2. Die sehen toll aus! Nimmt man da einfach fertigen Soja-Schokopudding aus dem Becher?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab fertigen Reispudding genommen. Geht aber sicher auch mit selbstgemachtem aus Puddingpulver und Sojamilch...

      Löschen
  3. Geschmacklich auf jeden Fall nochmal ein Stück weit besser als das Rezept, das ich vor einiger Zeit auf einem anderen Blog gefunden und bereits unzählige Male nachgebacken hatte. Ja.... ich habe einen neuen Favoriten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank lieber Arnold. Da merk ich grade, dass ich sie auch unbedingt wieder nachbacken muss!

      Löschen