Mittwoch, 27. Februar 2013

Burger-Weckerl (Brötchen)


Burger sind bei uns ein traditionelles Essen. Es gibt sie mindestens alle 14 Tage und ich liebe es, verschiedene Patties, also Bratlinge (auf gut-österreichisch: Laberl) auszuprobieren. Als Weckerl verwenden wir immer Semmeln oder irgendwelche veganen Weckerl aus dem Supermarkt, da ich bisher keine veganen Burgerbrötchen finden konnte.

Da ich heute den ganzen Tag daheim sein und mein kranken Kind hüten musste, hatte ich Zeit, mich mal durch alle möglichen Rezepte zu lesen und meine eigene Variante zu kreieren.
Hier also mein 1. Versuch, der aber gleich sehr lecker geworden ist.


Helle Burger-Weckerl

Zutaten für 6 kleine oder 4 normale:

  • 100 g Weizen-VK-Mehl
  • 200 g weißes Weizenmehl
  • 100 g Sojamilch
  • 100 g Wasser
  • 1 Pkg. Trockengerm
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung:

Mehl mit dem Zucker und Salz vermischen. Milch, Wasser, Germ und Öl hinzugeben und zu einem glatten Teig verkneten.
 
An einem warmen Platz zugedeckt eine Stunde gehen lassen. 
 
Den Teig in 4-6 Stücke teilen und zu Kugeln rollen.
 
Noch mal für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Mit etwas Wasser bestreichen und Sesam bestreuuen. 
 
Für 15 Minuten bei 180° backen.
 
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen