Freitag, 15. Februar 2013

Fit im Februar - Woche 2 und rotes Gulasch

So, Woche 2 der Fitness-Challenge ist um und wieder will ich Euch eine kurze Zusammenfassung liefern, wie ich mich gehalten hab. War schon besser als letzte Woche, auch wenn ich wieder einen Krankentag einlegen musste....


Freitag, 08.02.: 60 Min. Hometrainer bei den letzten Folgen von Scarlett
Samstag, 09.02.: 4 Std. Schifahren (ich weiß, das hört sich nicht viel an, aber mit der Kleinen ist das extrem anstrengend: Pflug-Fahren bergab und Kind hinter sich herziehen bergauf!!)
Sonntag, 10.02.: Faulenztag mit Kinder-Faschingsfest
Montag, 11.02.: 45 Min. auf dem Hometrainer bei Greys Anatomy
Dienstag, 12.02.: Step-Aerobic-Kurs (60 min)
Mittwoch, 13.02.: krank - bin schon um 9 ins Bett wegen Halsweh und Übelkeit
Donnerstag, 14.02.: Step-Aerobic-Kurs (60 min)

Sieht doch gar nicht so schlecht aus die Bilanz, bin eigentlich ganz stolz auf mich....
Und was hat sich bei Euch so getan??? Seid Ihr noch motiviert?

Heute gabs außerdem noch einen wunderbaren Eintopf (ich LIEBE Eintöpfe im Winter) inspiriert von diesem Rezept bei Frau Jupiter wollte ich auch unbedingt Rote Rüben in ein Gulasch bringen - und das war sooooo lecker!!! Hier meine Variante:




Zutaten für 2-3 Personen:

  • 3 mittlere Rote Rüben
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Pkg. Seitan (ca. 120 g)
  • 1 EL Paprikapulver
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 g Kichererbsen
  • 3 Paradeiser
  • 1-2 EL Essig
  • Salz, Pfeffer, Kümmel

Zubereitung:

Rote Rüben in reichlich Wasser ca. 45-50 Min. weich kochen. Dann die Enden abschneiden und mit Handschuhen die Schale abrubbeln. Wenn sie sich nicht leicht abrubbeln läßt, sind die Rüben nicht weich genug und müssen nochmal gekocht werden.

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln und in etwas Olivenöl anbraten. Seitan in Würfel schneiden und mitbraten. Paprikapulver und Tomatenmark zufügen und kurz mitrösten. Mit 1/8 Liter Wasser aufgießen. Rote Rüben in Würfel schneiden und gemeinsam mit den Kichererbsen unterrühren. Paradeiser würfeln und zufügen. Alles verrühren und 10 Min. köcheln lassen, eventuell noch mehr Wasser zufügen. Essig und Gewürze zufügen und abschmecken.

Mit getoastetem Vollkornbrot servieren!



Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    dein Sportprogramm sieht doch sehr gut aus! Schön motiviert und vor allem auch eine gute Mischung verschiedener Sportarten hast du drin.
    Ich schaue auch immer fern, wenn ich auf dem Trainer stehe - meist drei Folgen How I met your mother - dann geht die Zeit im Nu herum. :)
    Eine Frage noch zum roten Eintopf:
    Was sind denn Paradeiser?

    Viele Grüße,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
  2. @ Frau Schulz: Paradeiser = Tomaten → auf österreichisch, wenn ich die Antwort der Autorin vorwegnehmen darf...*g

    ...Petrs, Du bist wirklich super fleißig..gratuliere und viel Erfolg weiterhin!

    liebe vegane Grüße, miss viwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank miss viwi, schon zwei österreichische Worte kenne ich jetzt: Karfiol und Paradeiser :)

      Löschen
    2. Danke Euch beiden für Eure Motivation und Danke an miss viwi für die Erklärung. Ich vergesse immer wieder, dass nicht alle meine Leser der österreichischen Sprache mächtig sind. ;)
      Deshalb habe ich, speziell für Dich Frau Schulz, in meinem heutigen Beitrag ein kleines Wörterbuch zusammengestellt. Viel Spaß damit!

      Löschen