Mittwoch, 20. Februar 2013

Vegan Wednesday #28 und Tag 1 der Superhero-Challenge

So, nun hab ich ihn also geschafft, meinen ersten Tag auf dem Weg zum Superhero. Wer nicht weiß, was das bedeutet, kann hier nochmal meinen Post von gestern lesen. Mir gehts prima, ich hab bisher noch nichts vermisst (naja, Kunststück nach einem Tag! ;)). Natürlich habe ich alles für Euch festgehalten - wie praktisch, dass auch noch Vegan Wednesday ist, der diesmal bei Julia von Mixxed Greens .

Außerdem nehme ich zum ersten mal an einer neuen tollen Aktion teil: der Mittwochsbox. Gepostet wird jede Woche eine Lunchbox, die zu einem bestimmten Thema gefüllt wird. Diese Woche ist das Thema: fleischlos (was ja für unsereins nicht so schwierig ist ;D). Meine seht ihr dann weiter unten bei meinem Mittagessen.

Ich bin froh, dass ich heute nicht arbeiten musste (bin im Krankenstand wegen leichter Angina), denn das vorbereiten der Superhero-Kost nimmt doch sehr viel Zeit in Anspruch. Aber für den Rest der Woche habe ich nun genug gekochtes Getreide, Bohnen, Linsen, etc. Im Kühlschrank um auch schnell nach der Arbeit ein vernünftiges Mittagessen auf den Tisch zu bringen...
Und hier gehts zu meinem Vegan Wednesday:


Frühstück
Hirsebrei mit Hafer-Chai-Milch, geraspelter Karotte und geraspeltem Apfel
Zwischendurch:
2 Stück Mochi, gebraten, mit etwas Sojasauce - mmmmhhhh!!! Ohne das kann ich nicht mehr leben!


und hier meine Mittagsbox:

Weizen-Linsen-Salat mit Tofu-Streuseln


Zutaten:
4 EL gekochte Weizenkörner
4 EL gekochte Belugalinsen
1/2 Zwiebel
2 Karotten, geraspelt
2 Radieschen, gestiftelt
1/2 Avocado, gewürfelt

Dressing:
100 g Seidentofu
3 EL Zitronensaft
1 EL Shoyu
2 EL klein geschnittener Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Topping: 
100 g Tofu natur
1 EL Shoyu

Dressing-Zutaten pürieren, mit den Salat-Zutaten in einer Schüssel vermischen.
Für das Topping den Tofu zerbröseln und in einer Pfanne mit der Sojasauce anbraten. Über den Salat streuen.



Abendessen:
Burrito mit einer Füllung aus Reis, gebratenem Seitan, Zwiebel, Avocado, Salat und veganer Mayonnaise

Kommentare:

  1. OMG sieht das alles lecker aus! Weizen-Linsen-Salat mit Tofu-Streuseln klingt ja super gut! Dressing aus Seidentofu habe ich durch meine Salatwoche auch für mich entdeckt, das schmeckt ja mal abgefahren lecker :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Ja, diese Makrobiotische Kost ist gar nicht so übel. Wenn nur das ewige einweichen und kochen der Körner und Bohnen nicht wäre...
      Ich werde den Beitrag auch noch bei Deiner Salatwoche posten, wenn ich am Abend nicht vergesse!
      lg

      Löschen
  2. Mochi musste ich ja zugegebenermaßen erstmal googlen ;)
    Sieht aber lecker aus und beweist ein weiteres Mal, dass vegan / fasten / neue Ernährungskonzepte (Makrobiotik habe ich bis jetzt mit Madonna bzw. Gwyneth Paltrow und viel Frust in Verbindung gebracht) genauso langweilig sind, wie wir es zulassen.
    Ich bin ganz gespannt auf deine weiteren Berichte zu dem Thema.

    Alles Liebe,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
  3. wow, hirsebrei muss ich auch mal machen!! ich liebe hirse und die süße variante hab ich noch nie getestet!

    AntwortenLöschen
  4. so einen tollen Burrito möchte ich auch gerne essen, lieber Gruß, Jutta

    AntwortenLöschen