Samstag, 23. März 2013

Veganer Kindergeburtstag


Zum 5. Geburtstag meiner Kleinen luden wir ein paar ihrer Freunde zu einer Kleinen Feier ein. Wir feierten auf einem Ponyhof, auf dem hauptsächlich "ausrangierte", vor dem Schlachter gerettete Tiere leben. Die Kinder durften die Ponies striegeln und streicheln und natürlich reiten. Sie tollten im Freien herum, es gab Lagerfeuer und eine Heuschlacht (das war das Highlight) und natürlich durfte auch der Süßkram nicht fehlen.

Für mich war erstens eimal wichtig, dass die Kinder Spaß haben sollten und zweitens, daß alles tierleidfrei ablaufen sollte (naja, sofern man das beim Reiten sagen kann... da hab ich keine Erfahrung, wie sich ein Pferd dabei fühlt... Aber unglücklich wirkten die Tiere nicht auf mich. Ich hatte sogar den Eindruck, sie genießen die Aufmerksamkeit).

Die Mini-Weenies von Taifun wurden auf Stöcke gespießt,
der Pizzateig in Stücken auch um Stöcke gewickelt -
und beides überm Lagerfeuer gegrillt.
Für die Würstchegrillerei am Lagerfeuer war schnell Ersatz gefunden in Form von Tofu-Wienies und Stockbrot und auch für die Muffins, die sich mein Kind gewünscht hatte, habe ich letzlich noch das perfekte Rezept gefunden: die Softcake-Cupcakes von Totally Veg.

Die Verzierung sollte rosa (was auch sonst???) sein, also gab es statt der Schokoglasur eine rosa gefärbte Buttercreme (Alsan und Staubzucker cremig mixen). Aus Marzipan wurde dann der Schriftzug "Happy Birthday Bianca" angebracht und das Ganze mit Unmengen Gummizeug verziert. Das war auch das einzige, das unvegan war (da wir von diversen Freunden und Großeltern noch Tonnen von dem Gelatine-Zeug rumliegen haben)!

Mein Kind nach der "Heuschlacht"

Alle Kinder hatten trotz arktischer Temperaturen Riesenspaß und dieKuchen und veganen Würsten gingen weg wie nix... ;-) Obwohl mein Kind als einziges vegetarisch aufwächst! Einzig die Eltern waren etwas skeptisch gegenüber den Tofu-Würstchen. Kinder sind da eben vorurteilsfrei und gehen nur danach, ob etwas schmeckt oder nicht.

Und aus den Resten gabs dann zuhause noch lecker Pizza: Teig aus den Stockbrot-Resten und der Belag aus Würstchenresten und Gemüse (mein Teil ist das rechte Drittel mit veganem Käse, der Rest ist für meine beiden Vegetarier mit Feta und Emmentaler überbacken,wobei wieder ein kleiner Teil ohne Feta meiner Kleinen gehört - ja Pizza für 3 zu machen ist etwas kompliziert...).
ABER SUPER-LECKER! :P

Ein toller Tag trotz gefrorener Zehen!

Kommentare:

  1. Super Party! Ich glaub viele würde es nicht mal merken ob nun Fleisch oder Vleisch! Ich hab mal eine Bratvurscht gemacht und es hat niemand direkt gemerkt,...sie waren nur verwundert warum die so weich ist .. :)
    GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war witzig! Eine Freundin schaute mich entsetzt an und sagte: "Tofuwürstchenwerdenmeine Kinder NIE essen!"
      Da hatte sich ihr Großer aber schon 3 reingestopft! :)

      Löschen
  2. Hallo Petra,
    da haben sich die Probeläufe ja gelohnt: die Cupcakes sehen einfach klasse aus! Ich hätte mich als Kind total darüber gefreut und so, wie deine Lütte auf dem Bild strahlt, hat ihr der Tag auch super gefallen..
    Die Idee, Pizzateig als Stockbrot zu backen, muss ich mir merken - letzten Sommer wollten wir nämlich auch Stockbrot machen und mussten erst ein Rezept googlen, letztlich wurde dann mangels Motivation doch nichts daraus.
    Egal, der Frühling kommt ja bald, dann der Sommer und ruck-zuck gibt es eine Gelegenheit, sich daran zu versuchen.
    Viele Grüße,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über den Muffin-Teig hätte ich mir allerdings keine Gedanken zu machen brauchen, den fast alle Kinder haben das Naschzeug und die Creme runtergeschleckt und die Kuchen nich einmal probiert! ;)
      Ja, der Pizzateig hat super funktioniert. Man muss die Würte nur viel dünner machen, als ich es gemacht habe, denn sonst ist es außen dunkel und innen noch immer roh!
      Die Party war ein toller Erfolg, da hast Du recht!

      Löschen
  3. Das sieht nach einem wirklich tollen Geburtstag aus! Wie schön, dass die Kinder die veganen Würstchen so gerne gegessen haben. Ich habe mal mit meiner Familie Sushi gemacht, da waren alle meinem Tofu gegenüber ganz skeptisch, aber mein Patenkind hat den Tofu (Mandel-Sesam von Taifun) dann aber quasi weggeatmet. ;-)

    Was für einen "Käse" hast du denn auf deiner Pizza?

    Liebe Grüße
    Melissa

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Kinder sind viel aufgeschlossener und gehen rein nach dem Geschmack. Meine Kleine hat mein "Tofufleisch" mittlerweile lieber als Omas Schnitzel.
    Auf dieser Pizza hatte ich Wilmersburger Pizzaschmelz.

    AntwortenLöschen