Dienstag, 19. März 2013

Verspätete Highlights und lecker Waffeln!

Am Sonntag habe ich leider verabsäumt, Euch meine Wochenhighlights zu präsentieren, dabei waren die in dieser Woche besonders toll! Ich habe gleich bei 2 Blog-Gewinnspielen gewonnen! Juhu!! An dieser Stelle bedanke ich mich noch mal recht herzlich bei Regina von muc.veg und Patricia von gogreeneatclean für die tollen Sachen!

Das neue Ox-Kochbuch von muc.veg und das leckere
Himalaya-Kräutersalz von gogreeneatclean.
Sie haben beide schon ihren fixen Platz in meiner Küche: das Salz kommt momentan in jedes Gericht (auch in die pikanten Waffeln!) und das Ox-Kochbuch ist zur Zeit mein absoluter Favorit unter den veganen Kochbüchern (und ich hab davon mittlerweile schon einige!).

Und hier noch ein Highlight in dieser Woche: Ich war mit meiner Kleinen in Wien im Einkaufszentrum Millennium City, wo ich auf diesen tollen Take-away-Stand gestoßen bin. Alle veganen Speisen sind extra gekennzeichnet! Ein Fast-Food-Traum!

Für mich gabs einen leckeren Wrap mit Formosa-Huhn und Gemüse!
Und hier noch ein Rezept für Euch, das ich anläßlich der morgigen Mittwochsbox mit dem Titel "Osterfrühstück vor den Ferien" heute Abend gezaubert habe. Das Grundrezept für den Waffelteig stammt aus dem Buch "Vegan Backen" von Kristina Unterweger. Wie immer habe ich es etwas modifiziert und an meine Bedürfnisse angepasst.



Zweierlei Waffeln - süß und pikant


Zutaten für 2 Personen:

für die süßen Waffeln:
  • 60 g weiche Margarine (ich hatte Alsan Bio)
  • 30 g Rohrohrzucker
  • 1 EL Apfelmus (ich hatte Alnatura, selbstgemacht ist aber natürlich wie immer besser!)
  • 125 g Weizenmehl weiß
  • 1 EL Sojamehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 125 ml Sojadrink (wieder Alnatura, ungesüßt)
  • 25 ml Wasser
  • Öl zum Einfetten

für die pikanten Waffeln:
  • 60 g weiche Margarine
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 2-3 EL gehackte Petersilie
  • Himalaya-Kräutersalz
  • Kurkuma
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 g Weizen-Vollkornmehl
  • 1 EL Sojamehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 150 ml Sojadrink (diesmal unbedingt den ungesüßten nehmen!)
  • Öl zum Einfetten

Zubereitung:

Für de Waffelteige alle Zutaten in je einer Schüssel mit einem Handmixer zu einem glatten Teig verarbeiten und ca. 10 Min. stehen lassen.

Das Waffeleisen einfetten und erhitzen.

Immer 2-3 EL Teig darauf verstreichen und goldbraun backen.

Die Süßen mit Staubzucker bestreuen und mit Apfelmus oder mit Obst (ich hatte frische Fairtrade-Ananas) noch warm servieren.


Die pikante Variante mit Schnittlauchsauce oder Salat (ich hatte veganen Eiersalat) noch warm servieren.



Kommentare:

  1. Danke fürs verlinken :)
    Ich mag deinen Blog so! Deine Rezepte sind immer toll und man kann sie einfach und unkompliziert nachmachen! Deine Boxen sehen sehr schmackhaft aus!
    GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir für das Kompliment! Freu mich sehr!

      Löschen
  2. Guten Morgen Petra,
    Waffeln wie lecker, ich habe schon ewig keine Waffeln mehr gemacht, ich glaube das muss nachgeholt werden. Wenn wir das alles zusammen packen würden und uns real treffen würden, dann würde das ein richtig tolles Frühstück glaube ich. Schön auch bei Dir LunchBots zu sehen ;-)
    Liebe Grüße und einen schönen Tag, hier schneit es schon wieder :-(
    Mone :-)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, die pikanten Waffeln klingen aber super super gut, stell ich mir herrlich mit dem Tofu Rührei vor. Muss ich dringend ausprobieren.
    Hast du in diesem Yili auch gegessen? Ich war da mal und fands ganz ok, aber nicht super gut. Ist aber auch schon eine ganze Weile her.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab dort einen Wrap gegessen, der sehr gut war. Man darf aber, dneke ich nciht zuviel erwarten. Ist eben nur Fast Food und kein kulinarisches Highlight!

      Löschen