Mittwoch, 24. April 2013

Erdäpfelbrot - Kochbuch-Challenge Rezept 1


Das erste Rezept, das ich für die Kochbuch-Challenge ausprobiert habe war gleich ein voller Erfolg. Es stammt aus dem Buch "Vegan Backen" von Kristina Unterweger.

Wir alle lieben das Brot, weil es weich und fluffig ist, eine schöne Kruste hat und super einfach geht.
Meine Kleine hat es nach dem ersten Biss zu ihrem neuen Lieblings-Brot erkoren, womit es das fantastische Kamut-Brot aus dem Bioladen auf Platz 2 verdrängt.;-)

Erdäpfelbrot

Zutaten:

  • 500 g Weizenmehl universal
  • 250 g weich gekochte Erdäpfel
  • 1 Pkg. Trockengerm
  • 1 TL Salz
  • 300 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung:

Erdäpfel durch die Presse drücken und mit den anderen Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
An einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen.
Mit etwas Mehl nochmal gut durchkneten und in eine Kastenform geben. Natürlich kann man auch einen Laib formen.
Nochmals 1/2 Std. gehen lassen. 
Dann bei 200 Grad 30 Min. backen. Eventuell nach 15 Min. mit Backpapier abdecken, damit es nicht zu dunkel wird.
Vor dem Aufschneiden gut auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. Uch, das Buch hab ich ja auch zu Hause, na dann werd ich wohl mal Erdäpfelbrot backen demnächst :)

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Blog :) ich lebe seit 2-3 Jahren vegetarisch und jetzt seit 1 Monat Vegan. Ich finde deinen Blog echt super und vor allem deine Texte. Meine Freundinnen und ich haben auch einen, wäre nett wenn du mal vorbei schauen würdest und ein Kommentar schreibst wie du ihn findest :) veganssavemillions.blogspot.de
    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, da freue ich mich sehr, dass DU gerne bei mir liest..
      Tollen Blog habt ihr da. Ist schon in meiner Blogroll! :)

      Löschen
  3. Das muss ich auch unbedingt machen. Ich hab das Buch auch, aber das Rezept muss ich übersehen haben.
    Meine Kinder lieben Kartoffel-Brot, meinen Sohn muss ich da immer etwas bremsen, das er nicht zuviel isst ;-)

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, mir wirds bei meiner Kleinen ähnlich gehen... ;)

      Löschen
  4. Meinst du ich kann das Brot statt mit WEizenmehl auch mit Dinkelvollkornmehl machen und hält sich das Brot lange frisch oder wird es schnell trocken?
    Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin mir sicher, dass es mit jedem Mehl geht. Aus eigener Erfahrung würde ich aber bei Vollkornmehl weniger nehmen. Ich nehm da immer zuerst mal 3/4 des angegebenen Mehls und falls es beim Kneten zu sehr klebt, gebe ich nach und nach mehr dazu. Ich habe das Brot jetzt seit 3 Tagen in einer Blechdose und es ist noch sehr saftig. Ich denke aber, dass es sicher leichter schimmelt, weil es so feucht ist.

    AntwortenLöschen