Freitag, 26. April 2013

Heidelbeer-Nuss-Pfannkuchen und Frühlingsimpressionen


Hach, es ist einfach zuuuu schön. Am liebsten würde ich von meinem Fahrrad gar nicht mehr runter steigen. Durch die blühende Landschaft zu radeln und dan warmen Fahrtwind um die Nase zu spüren ist einfach nur genial!

Hier für die Frühlingsgefühle noch ein paar Impressionen von meinem Arbeits-Weg:

Auch der Viehhofner Badesee liegt auf meinem Weg

vobei am Regierungsviertel mit "Landhausschiff"

Magnolien - meine Lieblingsblumen!


Und jetzt habe ich noch ein tolles Frühlingsrezept nach Faustformel für Euch:

Heidelbeer-Nusspfannkuchen mit Bananenrahm


Zutaten für eine Person:

  • 2 EL Cashewkerne (oder andere Nüsse)
  • 1 EL Kürbiskerne (oder andere Samen)
  • 1 EL Sojamehl
  • 3 EL Sojamilch
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 2 EL gefrorene Heidelbeeren (oder sonstiges kleingeschnittenes Obst außer Bananen und Weintrauben)
  • 1/2 Banane
  • 2 EL Sojarahm oder Nussmus mit etwas Sojamilch verrührt

Zubereitung:

Für den Teig Nüsse und Samen in der Küchenmaschine fein mahlen.
Sojamehl und -milch sowie Zimt und Vanille unterrühren.
Etwas Öl ine einer Pfanne heiß machen und den Teig darin verteilen (1 größeren oder 2 kleinere Pfannkuchen formen).
Heidelbeeren darauf verteilen und backen, bis die Unterseite knusprig braun ist.
Wenden und fertigbacken.
Für den Bananenrahm die Banane in Scheiben schneiden oder mit einer Gabel zerdrücken und mit dem Rahm bzw. Nussmus-Wasser-Gemisch verrühren.
Wenn man einen großen Pfannkuchen gebacken hat, kannman ihn mit dem Rahm füllen, ansonsten isst man ihn einfach dazu.


Und zum Schluss noch ein paar Bilder von meinen Schmusetigern:


Kommentare:

  1. Nicht nur vegan, sondern auch glutenfrei. Das finde ich absolut klasse. Und deine Schmusetiger sehen tatsächlich ganz kuschelig aus, dass ich am liebsten jeden von ihnen einmal kuscheln möchte. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tatsächlich sind sie auch glutenfrei, Zufall!
      Ha Ha! Das mit dem Kuscheln würdest Du Dir vielleicht überlegen, wenn Du jeden Tag an 10 Stellen in der Wohnung Katzenurin und Kot wegputzen müsstest!;)

      Löschen