Dienstag, 9. April 2013

#strafi50 - 4. Zwischenbericht und Krautfleckerl mit Käsekrainer


40 Tage sind schon um - WOW. Ich fühle mich fantastisch und glaube auch schon Muskeln an meinen Armen zu spüren... ;) Gemeinsam mit meiner Walleczek-Challenge sollte sich da doch auch an Bauch und Po was tun... ob die 50 Tage jedoch reichen, um mich strandfit zu machen, bezweifle ich. Aber bis ich zum Strand komme (Mitte Juni) dauerts ja noch ein bisschen. Da kann ich nochmal mindestens 30 Tage anhängen.

31.03.: 3 Challenges
01.04.: Relax-Tag im Solebad (mit Salzwasser, wie der Name schon sagt)
02.04.: Step Aerobic
03.04.: 3 Challenges
04.04.: 60 min. Hometrainer bei Vampire Diaries (ja, schon wieder so eine Kitsch-Serie - ich bin süchtig!)
05.04.: Pause, weil totmüde
06.04.: 30 Min. Hometrainer und 3 Challenges
07.04.: 50 Min. Hometrainer
08.04.: Chi Gong-Stunde
09.04.: 30 Min. Hometrainer und Challenges

Ich finde, dass ich mich gar nicht so schlecht mache. Bei den Challenges mache ich auch schon tolle Fortschritte:

100-Push-ups : Start 14, jetzt 25
200 Sit-ups: Start 50, jetzt 75
150 Dips: Start 16, jetzt 27
und neu: 150 Squats: Start 25

...und hier hab ich noch ein typisch österreichisches Rezept für Euch, das an sich vegan ist und das es bei uns im Winter früher minderstens 2 Mal im Monat gab.


Krautfleckerl


Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Zwiebel
  • 1 kleiner Kopf Weißkraut
  • 200 g Fleckerl-Nudeln (oder Farfalle)
  • 1 EL Agavendicksaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Schuss Essig
  • Kümmel

Zubereitung:

Zwiebel fein hacken.
Weißkraut vierteln, Strunk herausschneiden und in kleine Rechtecke (ca. 1x1 cm)  schneiden.
Zwiebel in etwas Öl anbraten, Kraut zufügen und kurz mitbraten.
Agavendicksaft einrühren, Essig unterrühren, salzen, pfeffern und dünsten, bis der Essig verdunstet ist. Weiterbraten und immer rühren, bis das Kraut schön braun ist.

Nudeln bissfest kochen und zusammen mit etwas Kochwasser zum Kraut geben.
Kümmel zufügen und kurz weiterrühren, bis das Wasser weg ist.

Als vollwertige Mahlzeit muss noch etwas Eiweiß dazu. Ich empfehle gebratene Tofuwürfel, einen Bohnensalat, ein Sojasteak oder, wie ich, Bratwürste.
Mahlzeit!

Kommentare:

  1. Klasse, ich freu mich für dich, dass du so ein tolles Fitnessprogramm machst.

    Das Essen sieht toll aus.

    liebe vegane Grüße, miss viwi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe miss viwi! Zeihst Du deine Challenges auch noch durch oder konzentrierst Du Dich zur Zeit mehr auf fasten und rauchen aufhören? Ich finde jedes davon ist ja für sich ein Monster-Programm!

      Löschen
  2. Huhu Petra,
    die Challenges klingen ja super! Ich hab heute ein Workout hinter mir, dazu 40 min. Radfahren und vielleicht nachher noch auf den Crosstrainer.
    Die strafi-challenge startet bei mir frustfutterbedingt später als geplant, allerdings steht bei mir der Strandbesuch erst ab Juli an, da habe ich ja noch etwas Zeit ;)
    Das Rezept klingt lecker, erinnert mich an ein Essen aus meiner Kindheit (da gab es immer Chinakohl in Sahnesauce zu Nudeln).

    Alles Liebe,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Du bist ja mega-fleißig...
      Ich konnte mich immer noch nicht dazu aufraffen, mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, weil es in der Früh immer noch um den Gefrierpunkt ist...
      Nachmittags wäre es dann schön warm, aber da ists schon zu spät...
      Das Chinakohl-Gericht hört sich lecker an! Ich kenne den nur gebraten oder als Salat. Muss ich unbedingt mal probieren!
      lg
      Petzi

      Löschen