Mittwoch, 10. April 2013

Vegan Wednesday #34, Mittwochsbox #10 - SW-Challenge Tag 8 und 9



Ein neuer Vegan Wedneday - endlich!
In den letzten beiden Wochen hab ich die Mittwochsposts ganz schön vermisst. Die beiden Osterboards auf Pinterest sind toll geworden. Ich bedanke mich hier nochmal bei Regina von muc.veg für die sicherlich vielen Stunden Arbeit, die sie da reingesteckt hat.
Danach muss ich mich bei allen entschuldigen, die mir in den letzten Tagen Kommentare hinterlassen haben. Aus irgendeinem Grund sind die alle im Spam-Ordner gelandet und ich habe sie erst heute entdeckt und verschoben. Sorry, ich hoffe dass es von jetzt an klappt...

Mit meiner Ernährungs-Challenge mache ich auch endlich Fortschritte. Ich habe es die letzten beiden Tage geschafft, den Schweinehund im Zaum zu halten. Bei Süßhunger greife ich jetzt zu Obst oder Trockenfrüchten, dazu ein paar Nüsse (als Eiweißanteil). Das genügt meistens schon. Falls nicht, trinke ich noch eine Tasse Schokotee. So kann es weitergehen!

Gesammelt wird heute übrigens hier bei Carola von twoodledrum. Außerdem gibt's auch wieder eine Mittwochsbox, diesmal zum Thema "Neuentdeckungen", die Beiträge dazu werden bei LeckerMone gesammelt.
Und so war mein Tag:

Frühstück:
3 gestern gebackene Powidltascherl aus Blätterteig mit einem Apfel und Cashewbutter, dzu ein Soja-Melange. Als Füllung für die Tascherl habe ich zuckerfreies Pflaumenmus von Alnatura verwendet. Eine Handvoll davon als Stärke-Faust, dazu ein Apfel und ein paar TL Cashewmus (Eiweiß-Faust) und sie Mahlzeit ist perfekt für die Challenge.

Snack: Smoothie aus Banane, Weißkraut und Orangensaft, dazu ein paar Erdnüsse

Mittagsbox:
Neu entdeckt habe ich Nori-Blätter. Ich hab schon bei einigen von Euch über selbstgemachte Maki gelesen, mich aber nie drübergetraut. Jetzt kann ich sagen, es war auch besser so... :-(
Das ist überhaupt nicht meins! Es roch so stark nach Fisch, dass ich es nichtmal kosten konnte. Wanderte sofort in den Müll! Leider... Aber dennoch möchte ich hier das Rezept posten, weil es für jemanden, der die Nori-Blätter mag, sicher mal was anderes ist.
Inspiriert von Alicia Silverstone habe ich die Algen mit Kühlschrankresten gefüllt und wie Burritos aufgerollt.

Hier meine Variante:

Nori-Burritos

Zutaten:

  • 2 Noriblätter
  • 2 TL vegane Mayonnaise
  • Reste einer orientalischen Couscous-Pfanne (mit Rosinen und Cashews)
  • 1/2 Avocado
  • 1/4 Apfel
  • etwas Salat
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Noriblätter diagonal halbieren. Immer 2 dreieckige Hälften übereinander legen (so wird der Burrito stabiler).
Mit Mayonnaise bestreichen und Füllung drauf verteieln. Vom Couscous habe ich je Burrito einen gut gehäuften EL genommen. Alles noch würzen und so fest als möglich zu einen Tüte rollen. Ich habe ein paar Versuche gebraucht, bis das geklappt hat und eine ziemliche Schweinerei in meiner Küche veranstaltet... ;-)
Danach die Ränder anfeuchten und zusammenkleben. In eine Serviette wickeln - fertig.

Mag sein, dass ich die falsche Art Nori-Blätter gekauft habe??? Wie gesagt habe ich noch nie Maki oder ähnliches gegessen. Muss das so nach Fisch riechen??? Schmeckt das dann auch so?? Wie ekelhaft! :X


Ersatz-Mittagesssen:
Notfallessen aus meiner Schreibtisch-Lade: 2 Stück Knäckebrot mit veganer Pastete und die Halbe Avocado, die noch von den Burritos übrig war. Gut, dass ich immer etwas zum knabbern im Büro habe, falls ich mal Hunger bekomme, überraschend länger bleiben muss oder sowas wie heute passiert...

Snack: 2 Kaffee zur Belohnung, weil das Mittagessen so mager war... (eigentlich sollte man während der CHallenge möglichst auf Kaffee verzichten, da er die Fettverbrennung behindert)

Abendessen:
selbstgemachte Vollkorn-Pizza mit extra dünnem Teig (um nicht zu sehr über die Faustgröße der KH zu kommen) und extra viel Belag:
Tomaten, Paprika, Mais, Zwiebel, Vleischkäse-Aufschnitt und Wilhelmsburger Pizzaschmelz!
Nicht gerade vorbildlich nach Faustregel, aber so gut es bei Pizza eben geht...

SO, und jetzt bin ich gespannt auf die anderen Mittwoche!

Kommentare:

  1. Oh Petra, danke für die tolle Idee mit den Noriblättern! Schade, dass sie dir nicht geschmeckt haben, aber ich freu mich schon drauf, das auszuprobieren :)
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  2. oh mein gott, die nori-burritos sind perfekt! und ich habe noch nori-blätter hier und bin die ganze zeit zu faul, sushi zu machen... da ist das natürlich DIE idee, vielen dank fürs teilen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na das finde ich toll, dass ich wenigstens euch beiden damit helfen kann, wenn sie schon bei mir in den Müll wanderten!

      Löschen
  3. Huhu!

    dein Mittagessen sieht toll aus, aber für mich wäre das auch nichts, kann dich verstehen.
    Deine Pizza sieht megalecker aus *mjam* du magst den gleichen Belag wie ich ;-)

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pizza mag ich eigentlich mit jedem Belag! ;)))

      Löschen
  4. Liebe Petra,
    vielen Dank fürs teilnehmen. Ich habe 1x Sushi gemacht mit Nori-Blättern. Du hast recht der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig. Die riechen halt etwas nach Fisch da es Algen sind. Ich finde sie lecker! Leider vertrage ich keine Nori-Blätter, sobald ich auch nur ein kleines Stückchen gegessen habe schnürrt sich mir die Kehle zu. Das liegt daran das Nori-Blätter einen wahnsinnig hohen Anteil an Jod enthalten. Mit Jod hatte ich schon als Kind Probleme und bekam Ausschlag, ich vertrage z.B. auch kein Kochsalz welches Jod enthält. Und viel Jod führt halt auch zu Problemen mit der Schilddrüse und das ist bei mir das Zuschnürren der Kehle. Naja, so esse ich halt keine Nori-Blätter mehr :-(
    Liebe Grüße und vielen Dank für deine Erfahrung!
    Mone :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir auch für Deine Erfahrung. Dass sich Jod auf die Schilddrüse auswirkt wusste ich noch nicht. Ist sicher nicht leicht für Dich. Immerhin ist fast überall Salz drin....

      Löschen
  5. Was gäbe ich jetzt für die Pizza! ;) Die Nori-Burritos würde ich aber auch gerne nehmen...
    Und Weißkraut im Smoothie, das hört sich sehr exotisch an. Aber warum nicht. Schmeckt man das arg raus?

    LG Isabel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das schmeckt man überhaupt nicht raus. Orange und Banane sind sehr dominant!

      Löschen
  6. Schade, dass es dir vor deinem Mittagessen gegraust hat. Ich liebe Nori-Blätter bzw. Maki, mir wäre nie aufgefallen, dass die fischeln. Seltsam wie unterschiedliche da die Wahrnehmungen sind. Vor dem Weißkrautsmoothie hab ich Angst, aber wenn man es wirklich nicht rausschmeckt ists sicher lecker. Ich muss mich mal mehr trauen bei Smoothies!

    Yummy, Pizza! Hast du den Pizzaschmelz online gekauft oder gibt es denn auch im Geschäft? Soviel veganen Käse wie zur Zeit habe ich noch nie gegessen :)

    LG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha Ha! Dass man vor Wießkraut Angst bekommt, ist mir neu... ;)
      Hat wirklich nur nach Orangen-Bananen-Saft geschmeckt. Ich finde es toll, dass man in den Smoothies einfach Gemüse verstecken kann. So bekomme ich auch in mein Kind etwas davon rein... (und bei mir funktionierts auch! ;))

      Den Pizzaschmelz hab ich online gekauft. Ich bestelle ca. 1x im Monat und da ist immer etwas veganer Käse dabei...
      lg
      Petzi

      Löschen
  7. Oh, das sieht echt lecker aus. Das Frühstück vorallem. Gute Inspiration :)

    Liebste Grüße,
    Sam

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Petra,
    schade, dass dir die Nori-Blätter nicht geschmeckt haben - aber manchmal muss man eben einfach Neues probieren, woher soll man sonst wissen, was einem schmeckt und was eben nicht?! Naja, Erfahrung gemacht und abgehakt, dafür sieht dein Frühstück gerade ziemlich verführerisch aus (ich krieg einfach schon wieder Hunger!!).
    Wie läuft es denn mit der Challenge?
    Nächste Woche startet die Uni wieder, das nehme ich zum Anlass, mal wieder etwas bewusster zu essen, da ich sonst zu schlappe Phasen habe. Das Konzept der Challenge spricht mich an, vielleicht probiere ich mich ja daran (und wende mich bei Rückfragen vertrauensvoll an dich :) ).
    Allerliebste Grüße,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Frau Schulz!
      Ich hatte in der ersten Woche ziemliche Schwierigkeiten, vorallem mit dem Verzicht auf Zucker und Einhalten der KH-Menge. Aber seit 3-4 Tagen läuft es super! Den Süßhunger kann ich mit ein bißchen Trockenobst und Nüssen gut ausbremsen und solange ich selbst koche, ist die Zusammenstellung der Mahlzeiten auch kein Problem.
      Schwierig wirds nur auswärts, aber da mache ich es eben so gut wie möglich oder nehme mir meinen 80/20-Moment...
      Ich helfe Dir sehr gerne, wenn DU es auch versuchen willst.
      lg
      Petra

      Löschen
  9. Ich kann deine "Nicht-Liebe" zu Noriblätter teilen. Ich mag zwar Maki aber nur begrenzt mir ist das zu fischig :)
    Dein Essen sieht super aus, auch die Noris!

    AntwortenLöschen
  10. die burritos mit den noriblättern muss ich auch probieren! kann aber verstehen, dass sie dir nicht schmecken - ich kenne ganz viele, denen das so geht. ich glaube, es gibt noch irgendwelche "milden" nori-blätter, bin mir aber nicht absolut sicher... wenn es mir wieder einfällt, wo ich davon gelesen habe, gebe ich dir bescheid! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, denen würde ich vielleicht noch eine Chance geben! ;)

      Löschen