Mittwoch, 24. April 2013

Vegan Wednesday #35 und Mittwochsbox #12


Die heutige Mittwochsbox steht ganz im Zeichen der Kartoffel oder des Erdapfels, wie man bei uns sagt. Da ich heute ausnahmsweise mal nicht länger arbeiten musste und mittags Zuhause kochen konnte, gab es nur eine Frühstücks-Lunchbox. Somit war ich natürlich etwas aus dem Konzept gebracht: Erdäpfel zum Frühstück???? Aber zum Glück starte ich auch gerade die Kochbuch-Challenge von Rose-kocht-vegan und fand dabei beim Herumstöbern in meinen Kochbüchern das einfach genial einfache und leckere Rezept für ein Erdäpfelbrot, das es mit sofort angetan hatte.
Mehr dazu bei meinem Frühstücksfoto, denn immerhin ist ja auch noch Mittwoch und der wird wie immer in Bildern festgehalten (mehr dazu durch Klick auf das Foto). Gesammelt werden die Beiträge diesmal bei Cara auf think.care.act.

Außderdem möchte ich Euch noch auf meine beiden Verlosungen aufmerksam machen, bei denen Ihr im Rahmen der Aktion "Blogger schenken Lesefreude" hier und hier Bücher gewinnen könnt.

Und jetzt zu meinem kulinarischen Mittwoch:
Frühstück:
Erdäpfelbrot mit Aufstrichen (Sendi und Mepfel von Zwergenwiese), sowie Karottenspiralen und Apfel.

Dazu Grüntee mit Lemongrass von Sonnentor und mein Schätzchen auf dem Häferl. :D

Snack:
Smoothie aus Spinat, Banane, TK-Himbeeren und Apfel-Kirschsaft. Ich bin dahintergekommen, dass mein Kind jeden Smoothie trinkt, in dem Banane und Himbeeren sind und der rosa ist. Also werde ich nach und nach die Gemüseeinlage erhöhen! ;-) Heute nur ein paar Spinatblätter von unserem Balkon...
Dazu ein paar Löffel Erdnuss- und Cashewbutter (beide selbstgemacht) für die Eiweiß-Ration und ein Häferl Kaffee mit Reismilch.


Mittagessen:
Pastasalat mit Karotten, Paprika, Paradeiser, Avocado und Vurst mit einem Mayonnaies-Rahm-Dressing

Nachspeise:
Alpro-Sojadessert Vanille und Kaffee mit Reismilch

Snack:
eine Hand voll getrocknete Ananas

Abendessen:
Seitanschnitzerl und "Brösellaberl" mit Sauerkraut-Gemüse
Die Brösellaberl sind eine Erfindung meiner Schwiegermama. Nach dem Panieren
von Schnitzel und co rührt sie einfach die Brösel, das Mehl und die Eier, die übrig bleiben
zu einer Masse zusammen und formt daraus Burger, die dann nochmal in Bröseln gewälzt und gebraten werden. Echt lecker - auch in meiner veganen Panier-Variante (Mehl, Sojamilch, Brösel)

Kommentare:

  1. Meine Oma und Mama haben mir auch immer diese "falschen Schnitzel" aus der Bröselpanade gezaubert, die sind soo lecker. Muss ich mal in vegan versuchen, auf die Idee bin ich noch nicht gekommen. Danke für den Tipp!

    Das Häferl mit deinem Schätzchen drauf ist ja ur herzig! So zuckersüß :)

    LG Angie

    AntwortenLöschen
  2. Kartoffelbrot, super Idee...
    Danke fürs mitmachen.
    Liebe Grüße
    Simone :-)

    AntwortenLöschen
  3. So ein bunter, vielseitige veganer Essenstag... und dochs o simpel!
    Toll....
    Das Guten-Morgen-Mama-Häferl ist so sweeeet! ^^
    Glg, MamaMia

    AntwortenLöschen
  4. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, weil dein gesamter Tag so toll aussieht! Am besten ich komm demnächst mal bei dir vorbei und du machst mir alles :-D

    Ja die Mittwochsbox... da war noch was... sollte ich dringend auch mal wieder machen und mitnehmen.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Hui, dein Tag war wirklich abwechslungsreich, klasse!
    Die Kochbuch-Challenge habe ich auch schon gefunden, kann mich aber noch nicht so durchringen, mitzumachen, obwohl es natürlich eine tolle Gelegenheit wäre, endlich mehr aus den Büchern zu kochen (die teils seit Weihnachten sehr ansehlich, aber leider gänzlich unberührt im Regal stehen)..
    Eine Frage am Rande: Wie hast du denn die Karotten so hübsch spiralig gemacht?

    Alles Liebe,
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
  6. Da ab ich auf der Messe bei uns einen Spiralschneider erstanden, der mit etwas Übung wirklich toll funktioniert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm, die sehen nämlich echt klasse aus! Ich hab auch einen Spiralschneider, der allerdings eher Spaghetti-Dicke produziert :)

      Löschen
    2. Ja, so einen hab ich auch. Aber dieses gerät ist mehr wie ein kleiner Handbohrer, den man in eine dicke Karotte bohrt. Er höhlt sie auch und heraus kommen die Spiralen.

      Löschen