Donnerstag, 16. Mai 2013

Gemüselasagne


Hab ich Euch schon erzählt, dass Lasagne mein absolutes Leibgericht ist? Ich habe als Teenager sogar das Garfield-Magazin abonniert, um an die ganzen leckeren Lasagne-Rezepte heranzukommen! ;-)
Jetzt habe ich mit Schrecken bemerkt, dass ich zwar hier, hier und hier schon Lasagne-Rezepte gepostet habe, aber meine allerliebste Lieblingslasagne, die ganz simple Gemüselasagne, noch nicht!

Also hier mein Favorit unter meinen Lieblings-Rezepten:

Gemüselasagne

Zutaten 

Bechamelsauce:
  • 1 L Sojamilch
  • 4 EL Mehl
  • 100 g Margarine
  • Salz

Cashew-Parmesan:
  • 100 g Cashewkerne
  • 6 EL Hefeflocken
  • 3 EL Semmelbrösel
  • Salz, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver

Lasagne:
  • 1 Packung Lasagneblätter (ohne Ei)
  • ca. 800 g gemischtes Gemüse (Karotten, Zucchini, Selleri, Kohlrabi, Fenchel, Paprika,...)
  • 2 Paradeiser
  • 1 Zwiebel
  • 500 g passierte Paradeiser
  • 2 EL Paradeismark
  • Oregano, Basilikum, Salz

Zubereitung:

Gemüse klein würfeln und in einer großen Pfanne anbraten. Mit Etwas Wasser aufgießen und  auf kleiner Stufe weich köcheln. Wenn das Wasser verkocht ist, Tomatenmark, passierte Paradeiser und Gewürze zufügen.
Für die Bechamelsauce Margarine schmelzen, Mehl einrühren und unter Rühren mit dem Schneebesen langsam die Sojamilch zufügen. Aufkochen, würzen und köcheln lassen, bis sie die gewünschte Dicke erreicht hat.
Für den Parmesan alle Zutaten in der Küchenmaschine fein mahlen und würzen.
In einer Auflaufform alle Zutaten abwechselnd schichten: zuerst eine Schicht Lasagneplatten, eine Schicht Gemüse, eine Schicht Bechamelsauce und Parmesan. Immer so weiter machen und mit Parmesan enden.
Bei 200°C auf mittlerer Schiene 20-30 Min. backen.



Kommentare:

  1. könnte ich auch mal wieder essen, Lasagneblätter und Gemüse sind noch reichlich vorhanden :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept. Es war sehr lecker. Wo die passierten Tomaten in der Zubereitung abgeblieben sind, weiß nicht zufällig jemand?Ich habe einfach improvisiert.
    Mathias

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich. Hab das Rezept korrigiert. Die Tomaten müssen natürlich mit dem Gemüse vermischt werden... ;-)

      Löschen
  3. Suuuperlecker! Die gab's heute Mittag und auch der fleischfressende Mann war sehr angetan. Die gibt's auf jeden Fall wieder! Die Bechamel ist mir zwar ein bisschen dünn geworden, die wurde dann aber einfach im Ofen immer wieder über die obersten Lasagneplatten gelöffelt. Superduperknusprig geworden!

    Danke für das tolle Rezept,
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich sehr! Du hast nicht zufällig ein Foto davon gemacht? Falls ja, ein kleiner Tipp: heb es DIr auf. Bald gibt es hier ein Gewinnspiel!

      Löschen