Dienstag, 4. Juni 2013

Törtchen gefüllt mit Espresso-Cashewcreme mit Kaffeeglasur


Als Leckermone für Ihre 18. Mittwochsbox zu gefüllten Leckereien aufrief, wußte ich, dass ich unbedingt gefüllte Törtchen fürs Bürofrühstück morgen wollte.


Als dann bei Cookies&Style zu einem Blogevent über Kaffee zu Kaffee-Rezepten aufgefordert wurde, hatte ich eine fixe Idee im Kopf: Kaffee-Creme gefüllte Küchlein mit Glasur!

Für den Teig habe ich ein veganes Biskuit-Rezept verwendet, das ich immer als Tortenboden nehme und dass die Creme gesund werden sollte (ohne Margarine oder Soja-Obers) war auch schnell klar. Dazu habe ich dann das Zitronenfrosting aus meinem roh-veganen Backkurs bei der simply raw bakery zu einer Kaffee-Creme umfunktioniert. Lecker! Da diese geballte Ladung Koffein natürlich nichts für die Kleine ist, werde ich morgen gleich sämtliche Törtchen ins Büro mitnehmen. Mal sehen, ob sie da Freunde finden... oder ob ich alle alleine verputzen muss!

Espresso-Törtchen

Zutaten 

für die Creme:
  • 1 1/2 Cup Cashewkerne
  • 3/4 Cup Reismilch
  • 1 EL Löskaffee
  • 1/3 Cup Agavendicksaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
 für den Teig:
  • 150 g weißes Mehl
  • 100 g Vollkornmehl
  • 125 g Kokosblütenzucker
  • 2 EL Stärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml Sojamilch
  • 100 ml Rapsöl
  • 1 EL Apfelessig
 für die Glasur:
  • 250 g Staubzucker
  • heißes Wasser
  • einreduzierter Kaffee
  • 1 EL Reismilch

Zubereitung:

Cashewkerne mind. 2 Stunden einweichen.
Für die Creme die abgetropften Cashews mit der Sojamilch in der Küchenmaschine zu einer Creme verarbeiten. Gut duchrühren und die restlichen Zutaten unterrühren. Kalt stellen.

Alle Teigzutaten verrühren und auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Bei 200°C ca. 10 Minuten backen (Stäbchenprobe) und auskühlen lassen. Dann Kreise (am besten mit einem Glas) ausstechen.

Die Hälfte der Kreise auf ein Kuchengitter legen, je etwas Creme mit einem Löffel oder Spritzbeutel draufsetzen und mit den restlichen Teigkreisen bedecken.

Für die Kaffeeglasur 2 Tassen Kaffee kochen und diesen in einem Kochtopf langsam einreduzieren, bis sich eine zähflüssige Masse bildet.
Nun langsam Wasser und Kaffee in den gesiebten Staubzucker einühren, bis eine geschmeidige Glasur entsteht.  Zum Schluss noch die Reismilch in die Kaffeeglasur unterrühren.

Die Küchlein mit der etwas abgekühlten Glasur überziehenund nach Belieben dekorieren.


Und in meiner Frühstücksbox:





Kommentare:

  1. Wie toll, mein erstes Rezept :-)
    Sieht super lecker aus und vielen Dank!
    Ich geb mir Mühe noch was für dein Österreich-Event zu machen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir haben die Törtchen heute auch Super geschmeckt, obwohl ich sonst nicht so ein Fan von Kaffee-Mehlspeisen bin.
      Ich freu mich schon auf Deinem Beitrag. Wird bestimmt Super wie ich dich kenne!

      Löschen
  2. Guten Morgen meine Liebe,
    etwas süßes...toll :-) Sieht voll köstlich aus. Dein Österreich Event gefällt mir gut, denn ich liebe Österreich, mindestens einmal im Jahr fahren wir nach Österreich in Urlaub. Aber ein Österreich-Gericht und Vegan...nicht ganz so einfach. Ich muss noch ein bisschen überlegen...wenn ich es schaffe bin ich aber dabei.
    Danke fürs teilnehmen in dieser Woche...
    Liebe Grüße
    Mone :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist tatsächlich nicht leicht Beins etwas veganes zu bekommen. Aber vieles hab ich schon ganz gut veganisiert. Ich bin sicher, du bekommst was Leckeres hin!

      Löschen