Dienstag, 6. August 2013

Strudelwochen Teil 3 - Börek

Heute kommt wiedermal ein Strudelbeitrag (ja, ich hab immer noch nicht alle Strudelteigblätter aufgebraucht, die ich in der Aktion erstanden habe). Diesmal gibts eine türkische Strudelvariante, die ich als Vegetarier mit Schafkäse gefüllt immer geliebt habe. Meine vegane Variante ist sehr leicht und lecker mit einer Füllung aus Sojajoghurt und Kräutern - YummY!


Börek vegan


Zutaten für 2 Personen als Vorspeise (oder 1 Person als Hauptspeise):

  • 500 g Sojajaoghurt
  • 2 Strudelteigblätter (original: Yufkateig)
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Bund frische Kräuter (z. B.: Petersilie, Liebstöckel, Schnittlauch, Estragon etc.)
  • Salz
  • Olivenöl

Zubereitung:

Sojajoghurt in ein mit einem Küchentuch ausgeschlagenes Sieb füllen und über Nacht im Kühlschrank abtropfen lassen (oder zuminest 3 Stunden).
2 Strudelblätter übereinanderlegenund mit Olivenöl bestreichen.
In einer Schüssel Sojajoghurt (das jetzt eine Topfen-ähnliche Konsistenz hat) mit gepresstem Knoblauch, gehackten Kräutern und Salz (wer mag auch Pfeffer) verrühren.
Strudelblätter vierteln und Masse darauf verteilen. Zu kleinen Strudeln rollen und mit Olivenöl bestreichen. Man kann den Teig auch ganz lassen und einen großen Strudel machen...
Bei 200°C 20-25 Min. backen, bis die Strudel schön braun sind.
Warm oder kalt genießen (am besten mit Zaziki oder Gurkensalat!).



Lecker ist das Börek auch in ein Gefäß geschichtet für unterwegs. So schaut mein Mittagessen morgen im Büro aus (die Cocktailtomaten habe ich auf meinem Balkon-Garten geerntet!):




Kommentare:

  1. Einfach und lecker - Perfekt!
    Mhmmmm... nun hab ich schon wieder Hunger. Hmpg.
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
  2. Sieht echt gut aus! Muss man aber Öl reintun oder kann man es auch mit etwas anderem ersetzen?

    AntwortenLöschen