Samstag, 31. August 2013

Strudelwochen Teil 6 - Salat im Strudelkörbchen

Heute will ich Euch wiedermal ein Strudel-Rezept vorstellen. Genau genommen ist es kein richtiges Rezept sondern mehr eine Idee, was man mit Strudelteig-Blättern noch anstellen kann. Man kann natürlich jedes beliebige Essen - wenn es nicht zu flüssig ist - in den Körbchen servieren. Bei mir ist es ein Restesalat, der ausgezeichnet gepasst hat.

Salat im Strudelkörbchen

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Strudelblätter 
  • Olivenöl
  • 150 g kleine Nudeln (z.B. Mini-Farfalle)
  • 1/2 Stück Räuchertofu 
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Karotten, geraspelt
  • 1 kleine Dose Bohnen
  • 1 Gurke, geschält und klein geschnitten
  • ca. 10 Cocktailtomaten
  • Olivenöl
  • Essig
  • 2 TL vegane Mayonnaise
  • 1 EL Salz
  • 1-2 EL Agavendicksaft
  • ein paar Blätter grüner Salat

Zubereitung:

4 ofenfeste Förmchen/Schüsseln mit Öl auspinseln. Die beiden Teigblätter übereinander legen und vierteln. In jede Form ein Viertel legen und den Teig wieder bepinseln. Dabei die Teigränder fest an den Formrand drücken, damit die Schüsselchen nicht zusammenfallen. Bei 150  Grad im Rohr ca. 15 Min. backen. 

Nudeln in Salzwasser gar kochen und auskühlen lassen. 

Räuchertofu klein würfeln und in Olivenöl bei großer Hitze kross braten. 

Gemüse klein schneiden oder raspeln, Knoblauch pressen. Alles in einer Schüssel mit sen Nudeln vermischen. 

Für das Dressing Öl, Essig, Mayonnaise, Salz und Sirup vermischen. Unter den Salat mischen. 

Schüsselchen vorsichtig aus der Form lösen  und auf Teller stellen. Salatblätter hineinlegen, den Salat einfüllen und mit Tofuwürfeln toppen.

1 Kommentar:

  1. Der Salat sieht fantastisch aus. Ich finde das eine tolle Vorspeise. Sieht schick aus und schmeckt sicher hervorragend.

    GLG

    AntwortenLöschen