Mittwoch, 11. September 2013

Mein Lieblingsfrühstück Nr. 2 und Germteigwochen Teil 1 - einfachesWeißbrot

Nachdem nun auch die letzten Strudelblätter aufgebraucht sind, geht's mit einem neuen Thema weiter. Ich liebe Themenwochen und möchte mich in den nächsten Posts dem Germ- oder Hefeteig widmen. Der ist schnell gemacht, meistens von Natur aus vegan und ein echter Allrounder. Ich verwende am liebsten Trockengerm, zeige Euch aber auch Varianten mit frischer Germ. Ich kaufe davon immer gleich ein paar Päckchen und friere sie ein. Das funktioniert prima und man muss sie nur 1-2 Stunden vor Verwendung aus dem Tiefkühler nehmen. 

Das einfachste und schnellste Rezept aus Germteig ist natürlich Brot. Wer einen Brotbackautomaten hat, der ist gesegnet - man schmeißt einfach alle Zutaten rein und wartet ein paar Stunden. Toll! Meiner hat leider seinen Geist aufgegeben und bisher war ich zu faul mich nach einem neuen umzusehen. Aber das Brot geht auch so ganz einfach und in einer Kastenform gebacken wird es richtig schön. 
Speise morgens wie ein Fräulein, hochIch habe weißes Weizenmehl Type 1050 (von Alnatura) verwendet. Bei Anderen Mehlsorten muss man die Wassermenge variieren und bei Vollkornmehl kann man das 1 1/2 fache der angegebenen Wassermenge verwenden oder die Mehlmenge reduzieren. 

Außerdem ist frisch gebackenes Brot mein liebstes Wochenend-Frühstück und nimmt als 2. Rezept an Frl. Moonstrucks Blogevent der Lieblingsfrühstücke teil.

 

Einfaches Weißbrot

Zutaten:

  • 500 g Weißmehl Type 1050
  • 1 Pkg. (9 g Trockengerm)
  • 1 TL Salz
  • 375 ml lauwarmes Wasser
  • ein Spritzer Agavendicksaft

Zubereitung:


Die Zutaten mit einem Holzlöffel verrühren oder mit den Knethaken des Handmixers gut verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst und beim Kneten nicht mehr an den Händen klebt. 
Zugedeckt an einem warmen Ort 30 Min. stehen lassen, mit etwas Mehl bestäuben, noch mal gut durchkneten und noch mal 30 Min. gehen lassen. Das Volumen sollte sich immer verdoppeln. 
Eine Kastenform mit Öl auspinseln und den Teig einfüllen. 
Dann im Rohr bei ca. 200 Grad 30 Minuten backen. Man kann auch eine feuerfeste Form mit etwas Wasser auf den Boden des Backrohrs stellen, dann wird die Kruste noch knuspriger. 
Vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen. 


 Und so esse ich es am liebsten: mit Erdnuss- oder anderem Nussmus und buntem Obst (hier:Apfel mit Zwetschge und Pfirsich mit Apfel - es gehen aber auch einfach ein paar Bananenscheiben! ;-))



Kommentare:

  1. Juhu, Germteigwochen klingt super, genau wie dieses Rezept! :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie toll, noch ein Rezept. Die Mail hab ich noch gar nicht gekriegt. Aber jetzt hab ich's ja so entdeckt. Danke dir! :)

    AntwortenLöschen