Sonntag, 19. Januar 2014

Roh-veganes Eiskonfekt

Eiskonfekt ist eines der Dinge, die ich als Veganer am meisten vermisse. Wie habe ich die eisgekühlte, zartschmelzende Schokolade geliebt!

Dieses Rezept aus der Messezeitung der Cook&Look-Messe (mit Schwerpunkt Rohkost) in Wien musste ich deshalb einfach probieren. Es ist verdammt lecker und macht süchtig und da weder Weißmehl noch Zucker oder sonstige "böse" Zutaten enthalten sind ist es auch absolut Challenge-tauglich!

Wenn ihr Wert auf Rohkost-Qualität legt, müsst ihr natürlich die Zutaten entsprechend verwenden. Vor allem die Npsse, das Kokosöl, den Agavendicksaft und das Kakaopulver gibt es in verschiedenen Qualitäten zu kaufen. Ich verwende hier normale Bio-Fairtrade-Produkte, da ich keine Rohköstlerin bin.


Roh-veganes Eiskonfekt


Zutaten:

  • 170 g Cashew-Kerne
  • 90 g Kokosöl
  • 4 EL Agavendicksaft
  • 5 EL frisch gepresster Orangensaft (1/2 Orange) 
  • Etwas gemahlene Vanille
  • 1 Msp. Zimt
  • 1/2 TL Kokosflocken (optional)
  • 3-4 geh. EL Kakaopulver
  • Nüsse, Trockenfrüchte oder Samen zum dekorieren

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem starken Blender oder mit dem Pürierstab zu einer feinen Masse pürieren. Ich habe zuerst meinen normalen Blender bemüht und dann (als er aufgegeben hat) die Masse mit dem Stabmixer feiner püriert, da ich leider nicht im Besitz eines Powerblenders bin. 

Eine kleine rechteckige Form mit Frischhaltefolie auslegen und die Masse einfüllen. Mit einem feuchten Löffel glattstreichen und beliebig dekorieren. Ich habe Gojibeeren und Hanfsamen genommen. 

Mindestens 12 Stunden in den Kühlschrank oder 1 Stunde in den Tiefkühler stellen. 

Mit der Folie herausnehmen, Folie abziehen und in kleine Stücke schneiden.



Kommentare:

  1. oooh wie lecker, muss ich im sommer mal ausprobieren!
    lg marie

    AntwortenLöschen
  2. Mh, rohe "Süßigkeiten" schmecken einfach immer toll! Sind das Hanfsamen oben drauf? Lg Melanie

    AntwortenLöschen