Freitag, 31. Januar 2014

Suppengewürz ganz einfach selbstgemacht


Dieses Zeug hat wirklich mein Küchen-Leben verändert. Nicht nur, dass die fertigen Gewürzmischungen oft jede Menge Geschmacksverstärker enhalten, selbst wenn man BIO-Produkte kauft sind immer noch manchmal Hefe, Palmfett oder andere gehärtete Fette enthalten. Das muss ja nicht sein!

Ein leckeres Suppengewürz selbst zu machen ist so simpel, man glaubt es kaum, und es hält sich in Gläser gefüllt bis zu 1 Jahr im Kühlschrank.

Im Internet finden sich ja Unmengen von verschiedenen Rezepten.... Dieses hier habe ich in mehreren Versuchen entwickelt und finde, dass das Verhältnis Gemüse:Salz hier perfekt passt. Ich verwende es für klare und gebundene Suppen, Saucen, Aufläufe, Gemüsepfannen usw. 

Suppengewürz

Zutaten:

  • 1,5 kg gemischtes Suppengemüse (z.B.: Karotten, Sellerie, Lauch, Pastinaken, Peterwurz, gelbe Rüben etc. - ganz nach Geschmack und Kühlschrank-Inhalt. Karotten und Sellerie sollten aber auf jeden Fall drin sein für den typischen Suppengeschmack).
  • 300 g Salz
  • 1 Bund Petersilie
  • 2-3 EL Pfefferkörner

Zubereitung:

Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden, Petersilie grob hacken.
Alles in eine Küchenmaschine werfen und so lange hacken lassen, bis eine Art grober Brei entstanden ist. Bei kleineren Küchenmaschinen halbiert das Rezept einfach.
Den Brei in Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren.


Kommentare:

  1. Ich mach das auch schon seit Jahren! Und muss sagen das ist das beste Suppengewürz ever!!! Auf meinem Blog ist eh auch ein Rezept! Ich nehm das auch wirklich für alles! Nebenbei ist es ein tolles Geschenk.
    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  2. Sehr tolle Idee. Ich liebäugle momentan eh mit einer Küchenmaschine. Also noch ein Argument dafür.

    AntwortenLöschen
  3. Habe im Netz verzweifelt ein Rezept für eigenes Suppengwürz gesucht, auch gefunden und nach Anleitung gemacht und muss sagen...es war schrecklich.... :-( habe schon gedacht, dass bekomm ich nie hin......

    dann durch Zufall und auf der Suche nach Rezepten (Cupcakes) für den Kindergurtstag bin hier auf deinem Blog gelandet und bekomm nicht genug, einfach nur lecker :-)

    Ach ja und das Rezept für das Suppengewürzt ist toll geworden und schmeckt allen....Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich freue mich sehr über Deine Komplimente!
      Und dass Dir das Suppengewürz schmeckt!
      lg
      Petzi

      Löschen
  4. Vielen Dank für das Rezept! Gibt es eine Mindestzeit zum "Durchziehen" der Aromen oder wie man es auch nennen mag? ;)
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne. Nein, ich habs gleich nach dem Machen verwendet.

      Löschen