Freitag, 31. Januar 2014

Vegan for Youth Challenge - Review Woche 2

Die zweite Challenge-Woche ist vorbei und schön langsam kommt ein gewisser Alltagstrott in mein Essen. Das Planen der Woche am Sonntag ist kein Problem, genauso wenig wie das Vorkochen und einkaufen der fehlenden DInge für die kommende Woche.
Was immer noch ein bißchen kompliziert ist, ist das doppelte kochen, weil meine beiden Lieben meistens keine Lust auf meine Challenge-Gerichte haben. Mein Mann ist dabei weniger schwierig als meine Kleine, die momentan jegliches Gemüse verweigert, was das gesunde kochen extrem erschwert...
Aber ich habe gemerkt, dass fast alles gegessen wird, wenn ich etwas davon püriere und die Sauce dann über einen Berg Nudeln gieße. Mit einen Haufen Cashew-Parmesan getoppt, ist es dann egal, woraus die Sauce besteht oder welche Farbe sie hat... ;-)
Schwer fällt mir auch immer noch der Verzicht auf Süßes speziell nach den Mahlzeiten. Nach Mittag- oder Abendessen kommt unweigerlich der Appetit auf eine süße Nachspeise. Ich gönne mir deshalb nach dem Mittagessen 3-4 von den Pralinen oder meinem Eiskonfekt und trinke nach dem Abendessen ungesüßten Schoko-Tee oder Sojamilch-Kaffee.

Ansonsten ist mein Résumée sehr positiv. Alle Gerichte haben mir ausgezeichnet geschmeckt und durch die Vorbereitung und Planung ist auch die Kocherei nicht ganz so aufwändig. Die Mengenangaben im Buch reichen bei mir immer für 4 statt für 2 Personen und so habe ich länger und öfter was davon.

Ergebnis nach 2 Wochen: - 2,1 kg

Und hier meine Wochenhighlights:
Bruschetta mit Avocado-Walnuss-Topping -  Leider ist mir die Avocado braun geworden, weil ich den Zitronensaft zu spät reingegeben habe.  War aber trotzden sehr lecker
Crunchy Salad Ships - Da ich nur Kopfsalat hatte war nicht crunchy, sondern mehr wie ein Salat-Wrap. Aber mein Gott ist das lecker! Einfach genial!
Quinoa-Pancakes mit Salad-Ships-Topping - meine lieben haben statt dem Salat die Pancakes aus dem Buch dazu bekommen. War auch sehr lecker!
Grilled Veggie Sammy - Wirklich das beste Sandwich seit langen. Ich hab das Gemüse im Rohr gebräunt, nicht in der Pfanne. Mit dem Pesto war das einfach genial!
Reisspaghetti mit Spinatcreme

Roh-veganes Chili (rechte Hälfte) und roh-veganes Curry (linke Hälfte) bei einem der Rohkost-Stände der Cook&Look-Messe in WIen

Kohlrabi-Pasta á la Carbonara

Fly Chai-Hafercreme mit Cranberries und Gojibeeren

"Wraps on the run"  aus Buchweizenmehl gefüllt mit Bohnencreme, Pesto, Avocado, Paprika und Rotkraut

Bohnen in Tomatensauce verfeinert mit Zucchini und Karotten



Kommentare:

  1. Wow, das sieht alles echt superlecker aus! Und toll, dass du so begeistert bist :)
    LG Avilia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir! Ich hoffe, die Begeisterung hält auch die ganzen 60 Tage an! ;)

      Löschen
  2. mmmh, die Spaghetti sehen besonders lecker aus!

    Grüßle, Jessi <-- die auch mit einem ihrer Sprösslinge verzweifelt, weil er gesundes Essen total verweigert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jessi! Leidensgenossin! Wie bringst Du ein paar Vitamine in Deinem Kind unter?

      Löschen
  3. Oh WOW dein Essen sieht durch die Bank soooo lecker aus. Ich könnte jetzt alles essen. Avocado und Walnuss? - Genial Idee das werde ich gleich mal nachmachen.
    GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! War auch alles sehr lecker! Die Idee stammt allerdings aus dem Buch - ich finde sie aber auch genial!

      Löschen