Freitag, 3. Januar 2014

Willkommen im Neuen Jahr - Rückblick und Vorschau


Zuallererst einmal muss ich mich bei Euch entschuldigen, dass es hier in den letzten beiden Wochen so still war. Ich habe Euch weder Weihnachtswünsche geschickt, noch Euch zum Jahreswechsel Glück gewünscht. Hiermit möchte ich das alles nachholen und einen kleinen Jahresrückblick zusammenfassen.

Ich hoffe Ihr hattet alle schöne Feiertage und seid sicher und gut ins Neue Jahr rübergerutscht. Ich habe mir im Schoß der Familie den Bauch vollgeschlagen und im zauberhaften, kitschig romantischen und enorm überfüllten Paris das Jahr ausklingen lassen. Da wir am 31.12. abends erst wieder in der Heimat gelandet sind, haben wir den Sivesterabend ruhig zuhause auf der Couch verbracht - gemütlich und toll! ;-)

Bevor ich mein Jahr für Euch revue passieren lasse, möchte ich mich aber zuerst mal bei Euch allen bedanken. Ich freue mich wirklich sehr, dass mein Blog und meine Rezepte bei Euch gut ankommen und so viele von Euch interessieren.
Mein Blog hat dieses Jahr die 200.000 Zugriffe geknackt und sowohl bei Facebook als auch bei Bloglovin steuere ich die 150 Follower an. Das finde ich einfach großartig und verdanke ich alles Euch, meine lieben Leser! Dafür also erstmal ein RIESENGROSSES DANKESCHÖN an Euch!


Meine beliebtesten Posts waren neben dem veganen Eiersalat (frei nach Björn Moschinski) mit selbstgemachter Mayonnaise, den ich selbst auch besonder liebe und oft mache, vor allem Rezepte aus meiner Vegan For Fit Challenge. Das bringt mich gleich zu meinem ersten (und einzigen) Neujahrs-Vorsatz: ja, auch die neue Attila Hildmann-Challenge nach dem Vegan For Youth mochte ich machen. Die erste war bei mir ja leider nicht besonders erfolgreich (vor allem weil ich einfach nicht die FInger vom Zucker lassen kann), da kann diese ja nur besser werden! ;-) Ich habe beschlossen am 07.01. zu starten und mir über die Feiertage noch eine Schonfrist zu gönnen (denn die letzten Kekse müssen noch gegessen und etliche Kaffee und Kuchen-Besuche erledigt werden...) Aber ich probiere schon fleißig Rezepte aus und bereite mich vor: Ich habe mir von 2 der 3 Müslimischungen einen Vorrat angelegt, ein paar Ciabata-Brote gebacken und eingefroren, sowie Unmengen Reis vorgekocht, Gemüse geschnippelt (beides eingefroren) und merkwürdige Lebensmittel in verschiedensten Reformhäusern und Bioläden gesucht. Bisher erfolglos: Bananenchips ohne Zucker, Cranberries ohne Zucker, Braunhirsechips ohne Zucker, Apfelsüße. Hat jemand von Euch eine Ahnung, wo man das bekommt?
Jedenfalls soll die Challenge 60 Tage (!!!) dauern und den altbekannten Regeln folgen (keine Industriell verarbeiteten Lebensmittel, kein Zucker, kein Weißmehl, keine Kohlenhydrate nach 16 Uhr,nur 3 Mahlzeiten am Tag, mind. 3x Sport pro Woche). Eigentlich sollte man bei der Triät auch noch meditieren und Yoga machen, aber dazu bin ich nun so gar nicht der Typ. Meine bisherigen Versuche damit sind alle kläglich gescheitert....
Ich werde Euch jedenfalls auf dem Laufenden halten und über meine Fortschritte und neue Rezepte berichten.

Was waren meine Highlights in diesem Jahr?


Erstmal natürlich der erste Geburtstag meines Blogs, den ich mit einem Gewinnspiel gefeiert habe. Eure Teilnahme war großartig und es war eine harte Entscheidung zwischen all den tollen österreichischen Gerichten!
http://petzig.blogspot.co.at/2013/05/blogevent-1-jahr-from-veggie-to-vegan.html


Außerdem habe ich dieses Jahr an meinen ersten beiden veganen Backkursen teilgenommen:
Der erste ein roh-veganer Backkurs bei der Simply Raw Bakery, bei der wir diese
wundervollen roh-veganen Desserts produziert haben:


Der zweite war ein super-toller Weihnachts-Backkurs bei veganpowercooking, bei dem wir Unmengen an leckeren Keksen gebacken haben:


Trauriges Ereignis in diesem Jahr war der Tod unserer lieben Cindy, die 13 Jahre lang unser Leben bereichert hat.


Und im Dezember habe ich zum ersten Mal beim Adventskalenderwichteln von twoodledrum mitgemacht und diesen wunderschönen Adventkalender mit vielen leckeren und schönen Dingen bekommen:


Soweit meine veganen Highlights im Jahr 2013. Ich hoffe, Euer Jahr war toll und dass dieses neue noch besser wird!


Kommentare:

  1. Ich bin schon total gespannt auf deine Erfahrungen mit der Triät (ob A. H. eine Agentur für Neologismen bezahlt? ;) ). Mir haben deine verschiedenen Ernährungsversuche am besten gefallen, vor allem deine persönlichen Erfahrungen damit und die zugehörigen Rezepte.

    Alles Liebe dir und einen guten Start ins neue Jahr
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Frau Schulz!
      Ja, leider blieb es meist nur bei Versuchen. Mal schauen, wie mir dieser Schuh passt. Gut vorbereitet habe ich mich jedenfalls...
      Wünsche Dir auch ein tolles neues Jahr!
      Petzi

      Löschen