Sonntag, 9. Februar 2014

Himbeer-Kaiserschmarrn, zuckerfrei


Ein verregneter Sonntag und unbändige Naschlust... Was gibt es da besseres, als sie mit gesunden Leckereien zu besänftigen?! Dieses herrliche typisch österreichische, aber gesund-gepimpte Essen eignet sich hervorragend als fruchtig-süßes Mittagessen bei Regenwetter! Und es wieder etwas, das mein Kind isst - obwohl ein paar Vitamine drin versteckt sind! ;-)
Zuckerfrei ist das Ganze auch noch (wenn man den Agavendicksaft nicht zählt), zumindest wenn man es nicht mit Staubzucker bestreut wie ich! *gg*

Außerdem möchte ich Euch heute eine Zusammenfassung meines "Fit im Februar"-Projekts geben.
Es geht hier darum, an jedem einzelnen Tag im Februar Sport zu betreiben und ihn so zum fittesten Monat zu machen.
Gestartet hat diese Aktion Kristin auf ihrem Blog eattrainlove.
Meine Fitness-Woche sah so aus:

01.02.: 45 Min. radeln auf dem Hometrainer
02.02.: 30 Min. Zirkeltraining (Mrs. Sporty)
03.02.: Übungen zuhause (Kniebeugen, Sit-ups, Liegestütze und versch. Bein- und Po-Übungen)
04.02.: 30 Min. Zirkeltraining (Mrs. Sporty)
05.02.: 45 Min. radeln am Hometrainer
06.02.: 30 Min. Zirkeltraining (Mrs. Sporty)
07.02.: Schifahren (ganzen Tag)

Ihr seht, ich bin hochmotiviert und gut dabei. Ich habe außerdem meine Alltagsbewegung gesteigert: verzichte auf alle Aufzüge und mache öfter kleine Übungen (z. B.: im Büro beim telefonieren oder beim Zähneputzen).
Ich hoffe, ich kann meine Motivation so halten und bleibe weiter so brav!


Himbeer-Kaiserschmarrn

Zutaten für 3-4:

  • 250 ml Apfelsaft
  • 250 ml Sojamilch
  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1-2 EL Agavendicksaft
  • 200 g tiefgekühlte Himbeeren

Zubereitung:

Alle Zutaten (außer Himbeeren) zu einem glatten Teig verrühren und 10 Min. rasten lassen.
Himbeeren vorsichtig unterrühren. 2-3 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne (30 cm) erhitzen und den ganzen Teig eingießen. Falls ihr keine so große Pfanne besitzt, macht es eben auf 2 Mal.
So lange auf kleiner Stufe backen, bis der Teig an der Oberfläche nicht mehr flüssig ist. Dann vorsichtig wenden und auf der anderen Seite fertig backen. Bei einer großen Pfanne ist das Wenden etwas schwierig. Ich viertle den Teig daher und wende jedes Viertel einzeln.
Wenn der Teig durchgebacken ist, mit 2 Gabeln in kleine Stücke reißen und mit Kompott oder Fruchtpüree (ich hatte selbst gekochtes Marillenpüree aus im Sommer eingefrorenen Marillen) servieren.



1 Kommentar:

  1. Ich wollte schon lange veganen Kaiserschmarrn probieren. Danke fürs Rezept;)

    AntwortenLöschen