Dienstag, 4. Februar 2014

Kichererbsen-Eintopf mit Spätzle


Hier ein leckerer wärmender Eintopf - ideal nach einem langen Winterspaziergang oder ein paar Stunden Eislaufen mit dem Kind. Und schmeckt auch am nächsten Tag kalt im Büro!

Kichererbsen-Eintopf mit Spätzle

Zutaten für 4:

Für den Eintopf:

  • 150 g Sojagranulat
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 roter Paprika
  • 250 g Karfiolröschen
  • 400 g passierte Paradeiser
  • 250 ml Wasser
  • 1 Dose gewürfelte Paradeiser (400g)
  • 1 Dose Kichererbsen (400 g)
  • 1/2 Zitrone
  • 1/4 TL Cayennepfeffer
  • 1 EL Paprikapulver
  • Salz
Für die Spätzle:

  • 300 g Weizenmehl
  • 300 g Wasser
  • 1 EL Salz

Zubereitung:

Sojagranulat mit der kochenden Brühe übergießen und 15 Min. ziehen lassen. 
Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in einem großen Topf in etwas Olivenöl glasig dünsten. Sojagranulat zufügen und 5 Min. bei mittlerer Hitze braten. Oft umrühren. 
Paprika würfeln, Karfiolröschen in Mundgerechte Stücke Teilen und beides kurz mitbraten. 
Passierte Paradeiser, Wasser und Dosenparadeiser zugeben und gut durchrühren. 
Kichererbsen einrühren, Saft der Zitrone und Gewürze zufügen und zugedeckt bei kleiner Hitze 30 Min. köcheln.
Für die Spätzle alle Zutaten mit dem Schneebesen verrühren. Der Teig sollte zähflüssig sein und vom Löffel "reißen".
Wasser in einem großen Topf zum kochen bringen, Hitze reduzieren und Spätzleteig "hineinschaben". Dazu einen Klacks Teig auf ein Brett geben, über den Topf halten und mit dem Messerrücken feine Streifen abschaben, die dann ins Wasser fallen. Sollte der Teig am Messer kleben bleiben, dieses einfach ins heiße Wasser tunken. Weitermache, bis die Wasseroberfläche voller schwimmender Spätzle ist. Diese abschöpfen und weitermachen. Wenn der ganze Teig verarbeitet ist. Spätzle in einer Pfanne in etwas heißem Öl schwenken, damit sie nicht kleben.
Eintopf auf den Spätzle servieren und mit gehackter Petersilie bestreuen.




Kommentare:

  1. Oh :)
    Ziemlich cool dass du das mit den Spätzle erklärst. Ich habe mir nämlich Jerome Eckmeiers Kochbuch zugelegt und darin gibt es Käsespätzle uuuuund ich renne schon die ganze Zeit aufgeregt durch die Gegend und wusste nicht wie ich Spätzle machen soolll :)

    Dankeschön!

    AntwortenLöschen