Sonntag, 2. Februar 2014

Vegan For Youth Challenge Review Woche 3 und 4

Ich bin wieder hoch motiviert und durchorganisiert in diese Challenge gestartet, nur um diesmal schon nach 2 Wochen zu scheitern. Die ersten beiden Wochen waren toll, ich habe mich an die Rezepte gehalten, gekocht, vorbereitet und verzichtet. Dann kamen in Woche 3 einige Ausflüge dazwischen, bei denen ich unvorbereitet war und Weißmehl-Pasta, Pommes oder sonstiges Verbotenes gegessen habe.
Aber immerhin hatte ich dabei die Erkenntnis, dass diese Challenge einfach nichts für mich ist. Die Idee ist toll und die meisten Rezepte sind sehr lecker, aber der ganze Aufwand, den man betreiben muss, ist für eine berufstätige Mutter einfach zu groß!
Einige der Regeln sind allerdings wirklich gut und ich versuche auf jeden Fall, sie in meinen Alltag einzubauen:
  • keine Kohlenhydrate mehr nach 16 Uhr (denn es schläft sich leichter und man wacht morgens mit einem flachen Bauch und Riesenhunger auf Frühstück auf)
  • Auch kein Essen mehr nach 19:00 hat sich als positiv erwiesen. Ich habe zwar ab 23:00 Riesen-Magenknurren und muss mich sehr beherrschen, nichts zu naschen, aber ich schlafe viel besser und fühle mich Abends nicht mehr so schlapp. 
  • Sport - möglichst jeden Tag und möglichst abwechselnd Ausdauer- und Krafttraining
  • Bioprodukte und Regionales bzw, Saisonales bevorzugen
  • Nussmuse (die sind aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken!)
  • Gemüsepasta (egal ob Zucchini-, Karotten- oder Rote Rüben-Nudeln - alle sind ein leckeres, Low-Carb Abendessen)
An alle von Euch, die in der Challenge stecken oder sie noch machen: Alles Gute und viel Durchhaltevermögen! Lasst Euch bloß von mir nicht runterziehen!


Und heute starte ich das Fit-im Februar-Programm von Kristin.
Also an allen 28 Tagen im Februar irgendeine Art von Sport machen.

Programm heute:
45 Minuten auf dem Hometrainer gestrampelt

Steigt doch auch noch ein und macht Euch fit!



Und zum Schluss möchte ich Euch noch auf einen tollen Special Vegan Wednesday aufmerksam machen:
Den ganzen Februar lag sammelt Frau Schulz auf ihrem Blog Bilder Unserer tierischen Lieblinge. Also wenn Ihr vierbeinige Begleiter zuhause Habt, schießt ein paar Bilder und macht mit beim bunten Tierboard.

Kommentare:

  1. Darf ich fragen, was du mit dem Nussmus so alles anstellst? Ich hab jetzt auch mehrere Sorten zu Hause, weiß aber leider nichts damit anzufangen :( Konkret habe ich Mandel-, Kokos- und Erdnussmus.
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich nehme es als Brotaufstrich, zum Dippen mit Obst, zum Backen und auch zum kochen (z.B. Erdnusssauce - lecker!). Auch ein Klacks aufs Müsli ist lecker!

      Löschen
    2. Ah, zu Obst klingt gut, danke! Das werde ich mal probieren.
      Liebe Grüße
      Carola

      Löschen