Sonntag, 2. März 2014

Schwarzwälder Kirschtorte und Happy Birthday to me!


Gestern habe ich zur Feier meines heutigen 39. Geburtstags einen ganzen Nachmittag in der Küche verbracht um diese wunderschöne Torte zu zaubern. Bei geübten BäckerInnen geht das wahrscheinlich schneller, aber ich bin beim Kochen eher am improvisieren und herumprobieren, weshalb backen nicht so meins ist. Um da ein gutes Ergebnis zu erzielen, muss man sich einfach an Rezepte halten und das fällt mir meistens schwer.
Aber ich habe keine Kosten und Mühen gescheut und Rezepte gewälzt, bis ich zu diesem Ergebnis kam. Warum dieser ganze Aufwand für meinen eigenen Geburtstag werdet Ihr Euch fragen....
Naja, erstens war heute die ganze omnivore Familie zum Geburtstagskaffee (und die wollen ja überzeugt werden, dass es ohne Milch und Eier auch schmeckt) und zweitens ist es mein letzter Geburtstag vor der großen 4 (stellt Euch hier die Musik aus der Psycho-Duschszene vor - genau, gruselig!) und da muss schließlich von der schönen 3 Abschied genommen werden.


Mein Papa hat mir dann auch noch einen selbst gebackenen veganen Reindling mitgebracht, eine Germteig-Strudel, der in einem Topf (Österr. "Reindl") gebacken wird und mit Rosinen, Zucker und Zimt gefüllt ist - quasi eine Riesen-Zimtschnecke! Superlecker!

Außerdem gab es an diesem Familien-Nachmittag noch Liptauer (nach diesem Rezept von veganpowercooking - mein absoluter Liebling!), selbstgemachtes veganes Zwiebelschmalz (Rezept folgt bald) sowie gekaufte Aufstriche und leckeres frisches Baguette vom Bäcker (alles kann ich ja auch nicht selbst machen! ;-))

Aber jetzt zur Torte: Den Mürbteigboden und den Schokobiskuit habe ich nach diesen Rezepten auf veganpassion gebacken. Die Mengenangaben müßt ihr verdoppeln, da sie für eine 18er-Springform ausgelegt sind. Die Rezepte findet ihr auch in Stinas veganem Backbuch "Veganpassion". Ein echt geniales Buch! Sehr zu empfehlen!
Die Rezepte für Füllung und Cremes stammen aus dem alten Kochbuch meiner Oma (ein traditionelles österreichisches Kochbuch).


Schwarzwälder Kirschtorte

Zutaten für eine 26-er Springform:

  • 1 Mürbteigboden lt. Rezept
  • 1 Schoko-Biskuit lt. Rezept (bei der doppelten Menge wirklich 1 Stunde backen, sonst gehts Euch wie mir und der Biskuit wird zu weich und zerbricht beim zusammensetzen.)
  • Weichselmarmelade
für die Pariser Creme:
  • 150 g vegane Kochschokolade
  • 200 ml veganes Obers (ich hatte CreSoy von Natumi)
für das Weichsel-Kompott:
  • 1 Glas (mind. 300 g Abtropfgewicht) eingelegte Weichseln
  • 20 g Vanille-Puddingpulver
für die Obers-Creme:
  • 900 ml veganes aufschlagbares Obers (ich hatte Soyatoo Reissahne) - gut gekühlt
  • 90 g Staubzucker (gesiebt)
  • 2 Pkg. Oberssteif
für die Deko:
  • Beleg-Kirschen
  • 100 g Zartbitter-Schokolade (grob geraspelt)


 Zubereitung:


Den Mürbteigboden auf eine Kuchenplatte legen und mit 4-5 EL Marmelade bestreichen.


Den Biskuit waagrecht in 2 Teile schneiden. Eine Biskuitplatte auf den Mürbteig legen. Leider ist mir meine beim Rüberheben zerbrochen, aber das fällt bei der fertigen Torte ja nicht mehr auf...


Für die Pariser-Creme den Obers aufkochen und die gehackte Schokolade einrühren. Unter Rühren ca. 2 Minuten weiterkochen. Vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
Für das Weichselkompott Weichsel abtropfen lassen und den Saft auffangen. 125 ml vom Saft und 300 g der Weichseln wegnehmen. Rest anderweitig verwenden. Vom Weichselsaft ca. 1/3 mit dem Puddingpulver kalt glatt rühren. Den Rest aufkochen. Vom Herd nehmen und angerührtes Puddingpulver mit einem Schneebesen einrühren. Weichseln untermischen und etwas abkühlen lassen.

Abgekühlte Pariser Creme in einen Spritzbeutel mit großer Tülle geben und auf den ersten Biskuitboden wie auf dem Bild aufspritzen: ein Ring um den Rand ein Ring weiter innen und ein großer Klecks in die Mitte.


In die Zwischenräume vorsichtig das abgekühlte Kompott füllen.


Zweiten Biskuitboden vorsichtig draufsetzen. Kalt stellen.
Für die Obers-Creme den Obers mit Oberssteif und gesiebtem Staubzucker steif schlagen und mindestens  Stunde kalt stellen.
Torte rundherum mit der Creme bestreichen, dabei ca. 5 EL für die Deko aufheben. Wieder kalt stellen (am besten über Nacht).
Mit der restlichen Creme, den Kirschen und den Schokoraspel dekorieren. Voilà - alle werden beeindruckt sein!





Kommentare:

  1. Alles Liebe zum Geburtstag!!! Die Torte sieht atemberaubend aus - sehr lecker!!! GLG

    AntwortenLöschen
  2. Boah waaaahnsinn, ein Traum von Torte, da käme ich jetzt gern zu Besuch ;-)
    Happy Birthday, alles Liebe und Gute, viel Glück und Gesundheit für dich!

    *knuddelz*
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Alles Gute! :)
    Die Torte sieht wahnsinnig lecker aus!

    AntwortenLöschen
  4. Oh, deine Torte ist ja wundervoll geworden! Und sehr lecker war sie bestimmt auch! Echt toll, bei deiner Feier wäre ich auch gern dabei gewesen :o)
    Herzliche Grüße, Petra (veganbag)

    AntwortenLöschen