Sonntag, 4. Mai 2014

Frühlingshafte Polenta-Muffins


Diese leckeren kleinen Dinger lassen den Frühling in Euer Leben! Das Rezept basiert auf dem Polenta-Kuchen-Rezept aus Veganpassion, den ich liebe. Ich habe es abgeändert und um ein paar Zutaten ergänzt, um daraus ein paar frühlingsfrische Mufins zu zaubern. Die Polenta macht sie wunderbar saftig und die Zitronenglasur fruchtig und frisch. Mit ein bißchen extra Karotte im Teig kann man dann auch noch der kleinen Gemüseverweigerin ein paar Vitamine unterjubeln. ;-)


Polenta-Karotten-Muffins

Zutaten:

für die Muffins
  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 160 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 70 g Polenta
  • 80 g Rohrohrzucker 
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • Schale und Saft einer Bio-Orange
  • 50 g Sojajoghurt
  • 40 ml Rapsöl
  • 110 ml Wasser
  • 1 mittelgroße Karotte, gerieben
  • 1 Hand voll Rosinen
für die Deko
  • Staubzucker
  • Limettensaft
  • gelbes Fondant und Blüten-Ausstecher

Zubereitung:

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren und auf 12 Muffin-Förmchen verteilen. 20-25 Min. backen.
Auskühlen lassen. Für die Glasur Staubzucker mit wenig Limettensaft zu einem dicken, streichfähigen Brei verrühren und auf die Muffins streichen. Fondant dünn ausrollen und Blüten ausstechen. Auf die noch feuchte Glasur kleben.

Kommentare:

  1. Die sind ja hübsch! Obwohl ich ein paar sehr leckere herzhafte Polentamuffinrezepte habe, habe ich sowas noch nie süß gegessen. Muss ich mal ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich!
    Der Post wird gleich als Link gepseichert und die Muffins diese Woche noch nachzubacken versucht!
    Klingt nach einem tollen Rezept und sieht sehr lecker aus.
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke DIr! Sind sie wirklich! Viel Spaß beim Nachbacken!

      Löschen
  3. An Polenta für Kuchen/Muffins hab ich noch nicht gedacht, das macht mich neugierig!
    Danke für das Rezept :)

    LG Angie

    AntwortenLöschen
  4. Guck mal:
    http://dermamamia.blogspot.co.at/2014/05/polenta-karotten-muffins-vegan.html
    Sie sind zwar nicht so schön wie bei dir geworden, aber superlecker sodass ich das Rezept gleich auch teilen musste!
    Klasse, danke nochmal! *freu*
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen