Samstag, 6. September 2014

Schnelle, saftige Babymuffins

Angie von Bissen fürs Gewissen hat anlässlich ihres Bloggeburtstags zu einem Blogevent aufgerufen. Wir sollten ihr als frischgebackener Mama, die oft zu müde und antriebslos zum Kochen ist, schnelle aber nahrhafte Gerichte zaubern.

Bissen für's Gewissen

Weil ich die Situation sehr gut kenne (meine Kleine hing das erste Jahr quasi ohne Unterbrechung Tag und Nacht an mir und saugte mich aus...), möchte ich ihr eine veganisierte Variante  meiner damaligen Lieblingsmuffins empfehlen. Die hab ich,  damals noch vegetarisch, fast zu jeder Mahlzeit gegessen. Süßhunger hatte ich beim Stillen sowieso dauernd und fertiges Junkfood ohne  irgendwelche Nährstoffe, dafür mit gesättigten Fetten und anderen chemischen Zutaten, wollte ich meinem Kind nicht antun. 
Diese kleinen Dinger gehen schnell, enthalten gesundes Rapsöl und wenig Zucker, dafür eine geheime Zutat, die bald Teil des Alltags werden wird und die man jetzt schon mal vorab testen kann: Babybrei. 
Das Tolle daran ist, dass man alle möglichen Sorten probieren und die Muffins immer wieder verändern kann. 
Ich habe in diesem Fall Kürbisbrei verwendet, weils zur Jahreszeit passt, aber es gehen natürlich auch Karotte, Pastinake, sogar Spinat (dann werden sie besonders hübsch) oder alle Obstsorten. Traut Euch nur an verschiedene Kombis ran, ist wirklich lustig!

Schnelle Babymuffins

Zutaten für 12 Stück:

  • 150 g Mehl (ich nehm gerne Dinkel)
  • 50 g Rohrohrzucker
  • Etwas gemahlene Vanille
  • 1 /2 Pkg. Backpulver
  • 1,5 TL Stärke
  • 1 kl. Glas Babybrei (125 g)
  • 45 ml Rapsöl
  • 150 ml Mineralwasser prickelnd
  • 100 g Schokodrops
Topping (geht natürlich auch ohne):
  • Vegane Nuss-Nougat-Creme
  • Vegane Zuckerdeko

Zubereitung:

Einfach alle Zutaten in eine Schüssel schmeißen und mit einem Schneebesen (Mixer geht natürlich auch, aber da weckt man ja das Baby auf) gut durchrühren. 
In Muffinförmchen füllen und bei 200°C Ober-/ Unterhitze backen. 
Überkühlen lassen und dekorieren (für Besuch) oder einfach reinschlingen ;-).




Kommentare:

  1. Wow die kllingen toll, liebe Petzi! Super hübsch auch in den Papierförmchen.

    LG,
    Cookies

    AntwortenLöschen
  2. Omnomnom, klingen köstlich und werden auf jeden Fall nach gebacken. Danke für deine Teilnahme und toi toi toi!

    LG Angie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir fürs Daumendrücken. Hoffe, sie schmecken DIr!

      Löschen
  3. Habe sie grad drin im Ofen mit nem Vollkorn-Obstbrei und bin schon sehr gespannt! Problem ist nur: Wie lange sollen sie backen? LG Jo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sorry. Da bin ich jetzt wohl zu spät. Ich mache das nach Gefühl. Immer wieder mal reinstechen und schauen, ob sie durch sind. WIe sind sie geworden???

      Löschen
  4. Dein Rezept muss ich auch Mal ausprobieren, die sehen so saftig aus und ist natürlich immer von Vorteil, wenn etwas schnell fertig ist! ;)
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen