Mittwoch, 31. Dezember 2014

Prosit Neujahr - Süße Glückspilze


Ich liebe diese Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr! Ihr auch? Zuhause sind alle friedlich mit ihren Weihnachtsgeschenken beschäftigt, im Büro sind alle in Urlaub und man kann in aller Ruhe und Stille arbeiten und dabei ist das Wetter so grauslich, dass man an den Abenden viel Zeit zum kochen und mit Rezepten experimentieren hat.

Wie läuft das bei Euch so ab? Auch schön ruhig oder seid ihr gestresst? Also im Verkauf möchte ich dieser Tage ja nicht unbedingt arbeiten. Ich betrete Geschäfte an solchen Fenstertagen nur sehr ungern und nur wenn wir verhungern, weil die Vorräte alle sind. Die Menschenmassen sind mir zuwider und die ganze Hektik macht mich auch nervös. 
Wer das Glück hat wegfahren zu können, den beneide ich sehr. Letztes Jahr waren wir zu dieser Zeit in Paris (wo mich die Menschenmassen komischerweise gar nicht gestört haben...) - *Seufz*
Aber gemütlich zuhause mit der Kleinen spielen oder in der Küche werkeln finde ich auch toll! 

Wie sehen Eure Silvesterpläne aus? Seit wir die Kleine haben, die spätestens um 10 streichfähig ist, verbringen wir den Jahreswechsel gemütlich zuhause. 
Es gibt Raclette (davon mach ich dann noch einen Extrapost), einen Spaziergang im Schnee, alte kitschige Filme im Fernsehen und sanftes Wegschlummern. Zumindest beim Kind. Ich bemühe mich wenigstens Mitternacht zu erleben, aber wenn nicht ist's auch egal. Hauptsache der Abend war schön. Letztes Jahr hab ich den Jahreswechsel verschlafen und hab auch nix verpasst... 
Die Zeiten der ausschweifenden Parties sind eben vorbei. Ich mach lieber am Tag vorher oder nachher mit den Mädels einen kleinen Umtrunk.
An dieser Stelle muss ich noch eine große Bitte loswerden: 
Verzichtet doch bitte auf Kracher, Feuerwerk und co. Es kostet Geld, verschmutzt den Planeten schon in der Herstellung, ist eine Qual für Tiere und meistens (zumindest bei den billigen ausländischen Fabrikaten) steckt sehr viel Leid, Armut und Kinderarbeit dahinter. 
Macht mit dem Geld was Sinnvolles und unterstützt die, die es brauchen. 
Vielen Dank!

Aber jetzt zum Rezept für die süßen Glückspilze zum Verschenken.
Bei uns ist es Tradition, dass wir am 31.12. unsere Lieben besuchen um ihnen Glück und Gesundheit für das nächste Jahr zu wünschen. Dabei werden natürlich auch Glücksbringer ausgetauscht. Ich habe mich dieses Jahr für eine süße essbare Vatiante entschieden.

Mini-Muffin-Glückspilze

Zutaten für 12 Stück:

für den Teig:
  • 250 g weißes Mehl
  • 200 g Rohrohrzucker
  • 2 gestrichene TL Natron
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Rapsöl
  • 100 ml Sojamilch
  • 150 g Sojajoghurt
  • 2 TL Essig
  • 1 Mini-Muffinblech mit 12 Pralinen-Papierförmchen bestückt
für die Glasur:
  • ca. 70 g Staubzucker (ev. mehr)
  • 1-2 EL Zitronensaft
  • rote Lebensmittelfarbe
  • weißes Fondant

Zubereitung:

Alle Zutaten in einer Schüssel gut durchrühren, bis ein glatter zähflüssigwer Teig entsteht.
In die Förmchen füllen. Dabei achten, dass sie bis oben hin voll sind oder sogar ein bisschen mehr.
Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 15-20 Min. backen. Dabei geht der Teig etwas über und formt schöne Pilzköpfe.
Gut auskühlen lassen. Staubzucker, Zitronensaft und Lebensmittelfarbe zu einer dickflüssigen Paste verrühren. Auf die Pilzköpfe streichen und mit Fondantpunkten (oder anderen Formen) verzieren.




Und jetzt wünsche ich Euch einen schönen Jahreswechsel und alles Gute fürs Jahr 2015! Viel Glück, Gesundheit und vor allem ganz viel Liebe!

Kommentare:

  1. Deine Glückspilze sehen fantastisch aus!!!
    Wir haben Silvester bisher auch immer ruhig und allein verbracht, nun sind die Kinder aber alt genug und wollen auf bleiben.
    So kommen gleich Freunde zu Besuch und wir feiern gemeinsam.
    Gegen Böller und Raketen bin ich auch, wir haben nur Wunderkerzen ;-)

    Guten Rutsch wünscht dir Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, Danke für den Tipp mit den Wunderkerzen. Haben wir jetzt auch gemacht. War toll!
      Die Kleine hat nur bis 21:30 ausgehalten, aber ich werde Mitternacht schaffen! ;-)

      Löschen
  2. Auf Feuerwerk und Knaller verzichte ich ebenfalls aus vielfältigen Gründen. Die Idee, das Geld zu spenden, das man sonst vielleicht dafür ausgeben würde, finde ich gut - obwohl ich es selbst nicht mache, da ich nicht der Typ für "eventbezogene" Spenden bin.

    Mangels möglicher Überleitung gibt es keine:

    Deine Glückspilze sind sehr schön geworden.

    AntwortenLöschen
  3. So - Rezept ist abgeschrieben...morgen wird gebacken :-) *freu* LG

    AntwortenLöschen