Samstag, 3. Januar 2015

Vegan Wednesday #122 - Zwischen den Jahren




Die Bilder für das große Festtagsboard sammelt Annette. Sie wird uns bestimmt ein großartiges Board daraus zaubern.

Bevor wir aber zu mir kommen, möchte ich noch die beiden Gewinnerinnen vom Vegan Wednesday Adventskalendertürchen 24 bekanntgeben:
Set 1 "Nasch- und Lesestoff" gewinnt Sulevia
Set 2 "Schokoparty" geht an Wonni
Herzlichen Glückwunsch Euch beiden - ihr habt Post!

Aber hier, bevor es zu den Essensbildern geht, ein paar Impressionen meines Weihnachtsfests für Euch:


Ich wurde sowohl am Heiligen Abend als auch am Stefanitag fürstlich versorgt, weshalb ich davon hier keine Fotos habe. Ich wollte einfach nur genießen ohne dauernd ans Fotografieren zu denken. Ich hoffe, Ihr verzeiht. 
Ich kann Euch versichern, ich musste nicht Hunger leiden - im Gegenteil: alle haben viel zu viel Aufwand um meine Essgewohnheiten gemacht, was meiner Meinung nach gar nicht nötig ist. Wir Körndlfresser sind es doch gewohnt eine halbe Stunde an einem Salatblat herumzukauen. ;-)
Aber mal ernsthaft - ich war total gerührt, wieviel Mühe alle sich meinetwegen gegeben haben. Es gab zum Raclette die Grillplatte von Wheety und Cheezly-Käse. Es gab ein Menü mit Hauptgang, Salat und Nachspeise extra für mich. Es gab Geschenke, bei denen extra auf Schafwolle und Leder geachtet wurde. Und sogar meine Arbeitskollegen haben mir statt der obligatorischen Schachtel Merci zwei Packungen Oreos geschenkt. Ich bin immer noch hin und weg von all dieser Aufmerksamkeit und dankbar, dass sie vorbei ist. Versteht mich nicht falsch - ich bin total gerührt, dass sich alle so um mich bemühen, aber ich möchte nicht so gerne im Mittelpunkt des allgemeinen Interesses stehen, nur weil mir manche Dinge eben wichtiger sind als anderen. Wie gehts Euch damit?

Aber jetzt genug gequatscht, hier kommen meine Bilder von meinen Alltagsessen und vom Silvester-Raclette:


Mein Frühstück sah die meiste Zeit so aus: selbstgemachter Schokoaufstrich (aus pürierten Datteln mit Kakaopulver), getoppt mit Obst (hier Granatapfelkerne). Dazu Kaffee mit Sojamilch.

 Oder so: Walnuss-Muffins (zuckerfrei), Grüner Smoothie und Sojamilch-Kaffee

Zwischendurch gabs immer mal ein paar Kekschen.

Eine besondere Vorspeise: Mini-Tartes mit Rote-Rüben-Tofufüllung, getoppt mit Cheezly-Käse.
Dazu gabs Kräuterdip aus Sojajoghurt, Sojarahm, Salz und Kräutern

Selbstgemachte Seitanschnitzerl mit Reis und Rotkraut

Mein neue Liebe! Habe ich mir mit meinen Weihnachtsgutscheinen gekauft. 
Wurde natürlich sogleich ausprobiert:

die perfekte cremige Linsensuppe

Reste der Linsensuppe vermischt mit Nudeln und Paprika = ein leckeres Pastagericht!

 Gebratener Oliventofu mit Gemüsereis, Rotkraut und Hummus (selbstgemacht im neuen Blender!)

Und hier noch die Bilder von underem Silvester-Raclette:


Im Pfännchen: Oliventofu mit Käsesauce überbacken (dazu habe ich diesmal einen halben Block Cheezly fein gerieben und mit 2 EL Sojacuisine verrührt. War wirklich lecker!)
Auf meinem Teller: Grillbrot (Pizzateig auf der Grillplatte gegrillt), Essiggurkerl, Schnittlauchsauce und Paprika

Auf der Grillplatte: Brote in verschiedenen Formen und Erdäpfel

Kommentare:

  1. Raclette hatten wir auch zu Silvester bei unserem Gastgeber :) Zum allerersten Mal! Ich kenne so viele Geschmäcker gar nicht, die du aufzählst, aber immer wieder interessant, wie man vegan genauso vielseitig essen kann!
    Ich wünsche dir viele Besucher am heutigen Kommentiertag!
    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Jana und Aimee von Jaimees Welt

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mich auch gewundert ob anderen so gern Linsensuppe mit Nudeln essen! Yum. Und die Vorspeise Tartletts sehen lecker aus. Eien Frohes Neues wuenscht Cat

    AntwortenLöschen