Freitag, 16. Januar 2015

{Rezension + Gewinnspiel} 2 neue Abnehm-Bücher für alle, die noch Feiertagsspeck rumliegen haben

Heute möchte ich Euch 2 neue Diät-Bücher vorstellen, falls es Euch wie mir geht und ihr immer wieder auf der Suche nach neuen Anregungen für gesunde Abnehm-Methoden seid.

Der Südwest-Verlag war so freundlich mir Rezensionsexemplare zur Verfügung zu stellen, die ich dann im Anschluss auch gerne an Euch weiterverlosen möchte, meine lieben LeserInnen!

Die Super Vegan Diät von Klaus Oberbeil 

Schnell schlank: 4 Kilo in 1 Woche

Paperback, 144 Seiten, 17,2 x 23,5 cm
ca. 50 Farbfotos
ISBN: 978-3-517-09318-5
€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90
Verlag: Südwest

Pressemitteilung:
Ist es nicht erstaunlich, dass in den meisten Ländern, in denen sich die Bevölkerung weitgehend pflanzlich ernährt, Probleme wie Übergewicht und Fettleibigkeit nahezu unbe­kannt sind? Grund dafür ist die lipolytische Wirkung vieler Pflanzen, die nicht nur verhindern, dass sich überflüssige Pfunde überhaupt erst ansammeln, sondern diese genauso auch schmelzen lassen können. In »Die Super-Vegan-Diät« macht sich Klaus Oberbeil diese und viele weitere neueste Erkenntnisse der Wissen­schaft zunutze und erklärt Schritt für Schritt, warum eine vegane Ernährung zu besonders guten und schnellen Ergeb­nissen bei der Gewichtsreduktion führen kann – ganz ohne Mangeler­scheinungen. Neben hilfreichem Basiswissen stellt Oberbeil auch die wichtigsten Pflanzen vor, die den Fett­stoff­wechsel auf Hochtouren bringen, und liefert zudem einen Speiseplan für ein siebentägiges Diät-Programm, das die überflüssigen Pfunde besonders schnell schmelzen lassen soll.

Das Buch ist in 4 Teile aufgeteilt:
Teil 1 soll das Geheimnis der Super-Vegan-Diät lüften
Teil 2 besteht aus Alltagsrezepten für 7 Tage Diät
Teil 3 beschäftigt sich mit dem Alltag während und nach der Diät und wie man durchhalten und schlank bleiben kann
Teil 4 befasst sich genauer mit veganer Ernährung und Leben

Mein Fazit:
Für mich offenbart die Super Vegan Diät keine besonders neuen Erkenntnisse. Es ist eine Art Hildmann-Diät, nur um Welten symphatischer. Dier vegane Ernährung wird als gesund und schlankmachend angepriesen, wenn man sich ausgewogen von Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchten und Samen ernährt. Auch hier sind Kohlenhydrate und Lebensmittel mit hohem GLYX einzuschränken. Die Rezepte im Mittelteil sind für Neu-Veganer optimal, leicht zu machen und schauen auch durchaus lecker und gesund aus.
Ich fand das Buch gut gemacht, für vegan Neulinge oder solche, die es ausprobieren wollen interessant und informativ - im Grunde aber nichts Neues.
Mich stört, dass Veganismus als Diät gesehen wird, nicht als Lebenseinstellung. Immerhin sind die allerletzten beiden Seiten den Leidtragenden Nicht-veganer Ernährung gewidmet, den Tieren....



Schlank mit Darm von Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann



Mit der richtigen Darmflora zum Wunschgewicht
Paperback, Klappenbroschur,
192 Seiten, 17,2 x 23,5 cm
ca. 80 farbige Fotos und Illustrationen
ISBN: 978-3-517-09365-9
€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 24,50 (* empf. VK-Preis)
Verlag: Südwest

Pressemitteilung:
Wissen Sie, dass Darmbakterien Ihre engsten Verbündeten sind, wenn es darum geht, abzunehmen und das Gewicht langfristig zu halten?
Die Entscheidung darüber, ob wir mühelos schlank bleiben oder andauernd mit den Pfunden kämpfen, fällt im Darm. Unzählige Darmbakterien sind dafür verantwortlich, wie gut oder schlecht wir unser Essen verwerten können. Die schlechte Nachricht: Wer die falschen Bakterien im Darm hat, wird trotz gesunder Ernährung schneller dick. Die gute Nachricht: Welche Bakterien im Darm das Sagen haben, kann man beeinflussen. Wie, das verrät Prof. Dr. med. Michaela Axt-Gadermann in ihren neuen Ratgeber „Schlank mit Darm – Mit der richtigen Darmflora zum Wunschgewicht“.
Darmbakterien und deren vielfältige Aufgaben sind zur Zeit DAS Trendthema. Die Erforschung dieses Ökosystems in unserem Inneren hat in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte gemacht. Inzwischen weiß man, dass auch das Gewicht und das Wohlbefinden zu einem entscheidenden Teil von der Darmflora bestimmt werden. Die wissenschaftlichen Ergebnisse zeigen, dass es möglich ist, über die Ernährung Einfluss auf die Darmbakterien und den Verdauungstrakt und dadurch auch auf das Körpergewicht zu nehmen. Dieses Buch zeigt auf anschauliche Weise all diese Zusammenhänge auf und hilft mit praktischen Ratschlägen und Rezepten dabei, die Darmflora in Richtung „schlank“ zu programmieren.
Gliederung:
1. Was Darmbakterien mit Ihrem Gewicht zu tun haben
2. Können Darmbakterien unsere Gewichtszukunft voraussagen?
3. Warum ein löchriger Darm dick machen kann.
4. Das Hirn im Bauch.
5. Was sagen die Bakterien zu Sport und Stress?
6. Strategien für einen gesunden, „schlanken“ Darm.
7. Die Darm-Diät im Überblick Rezeptteil: Guten Appetit!

Mein Fazit:
Das Buch ist wirklich süß aufgemacht und erklärt die chemischen Prozesse in unserem Darm auf einfache und nette Weise, sodass selbst Bio-Nieten wie ich das Meiste davon verstehen. Die kleinen Bakterien haben lustige Comic-Gesichtchen und Namem wie "Hüftgoldbakterien" oder "Rank-und-Schlank"-Bakterien. Es wird erklärt wie man mit der richtigen Ernährung die falschen dezimieren und die richtigen vermehren kann. Man setzt auch hier auf ausgewogene Vollwert-Kost, aber diesmal leider nicht vegan. Auch der Rezepte-Teil ist sehr Fleischlastig. Das einzige vegane Rezept ist ein asiatisches Wok-Gemüse mit Tofu, also auch nicht der Renner.

Mir gefällt dieses Buch aber trotzdem besser als das Erste. Nicht nur weil es süß gemacht und interessant zu lesen ist, sondern weil es einfach richtig und logisch klingt und man auf Grund der Ausführungen auch ganz einfach seine eigene Ernährung so anpassen kann, dass sie ins Konzept passt. Man kann also auch vegan nett zu seinem Darm sein!


Und jetzt können zwei von Euch je eins dieser Bücher gewinnen.

Hier beim Rafflecopter-Gewinnspiel könnt Ihr Lose sammeln und an der Verlosung teilnehmen.


Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin ja immer auf der Suche nach nuen Kochbüchern.
    Das erste hatte ich schon mal in der Buchhandlung in der Hand und fand es eigentlich ganz spannend.
    Das zweite klingt ganz witzig, wobei ich nicht weiß, ob ich es als Biologie mag, wenn die armen Bakkis dann so merkwürdige Namen bekommen, sie können ja nix dafür :/ :D

    lg
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Petzi!
    Du sprichst mir so aus der Seele, wenn du schreibst, dass Dich stört, dass Veganismus als Diät gesehen wird. Ich habe im letzten Jahr 30 Kilo abgenommen, mit viel Disziplin, meiner Küchenwaage, meinem Taschenrechner, fddb.info als Favorit in meinem INet-Browser und regelmäßigen Sporteinheiten (Radfahren oder Nordic Walking, bei Schlechtwetter Crosstrainer), gaaaaanz wenig Zucker und fast kein "Standardmehl". Also wirklich viel Arbeit.
    Vegan bin ich jedoch aus Überzeugung und nicht nur, was die Ernährung betrifft. Nach den Weihnachtsferien habe ich mir erlaubt, im Kollegenkreis anzumerken, dass die Feiertage halt 2 Kilo Speck gebracht haben (was Wunder, bei den vielen veganen Leckereien, die ich buk ;-)) und ich nun wieder vernünftig essen und mich bewegen sollte. So, was kam: Ach so, ääääächt, ich dachte, bei vegan geht das eh von selbst....
    Sooooooo unglaublich anstrengend, immer wieder.
    Das musste ich jetzt teilen ;-)
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Almut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich quäle mich auch oft mit den Kilos und muss Dir sagen: ganz großen Respekt vor Deiner Leistung! Bewundernswert! Ich krieg nichtmal die 10 Kilos die mich stören auf die Reihe...
      Und diese dämlichen Kommentare auszublenden ist wirklich furchtbar nervig!
      Alles Gute weiterhin!
      lg
      Petzi

      Löschen
  3. Hiho,
    ich liebe Kochbücher auch mega! Da ich gerade gar nicht mal so vegan lebe, würde mich das zweite Buch besonders interessieren. :)

    Allerliebste Grüße
    Nora

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt übelst toll, ich hab nämlich noch kein einziges veganes Kochbuch daheim und ich suche schon länger nach einem kann mich aber schlicht nicht entscheiden. Die Super Vegan Diät werde ich mir demnächst auf jeden Fall mal anschauen.

    Danke für die Rezension

    Viele Grüße

    Sandy

    AntwortenLöschen
  5. KLingen echt gut, würde mich sehr freuen! :)

    AntwortenLöschen
  6. mir gehts eher so, dass ich zunehme, seit ich kein fleisch mehr esse:P ich würd mich über ein büchlein freuen, besonders das erste :D

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Petzi! Die Bücher klingen interessant, vor allem, weil ich auch mal gerne was über die Ernährung lese, statt einfach nur eine Rezeptsammlung zu haben. Das zweite Buch hat mein Interesse sogar so sehr geweckt,dass ich es mir vvielleicht sogar kaufen würde, falls es mit dem Gewinn nicht klappt.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Petzi, also von "richtigen" strikten Diäten halt ich nichts, ich bin mehr für abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung. Besonders das zweite Buch "Schlank mit Darm" würde mich interessieren, da ich mittlerweile schon öfters gehört und gelesen habe, wie wichtig ein gesunder Darm nicht für den Körper sondern auch das seelische Wohlbefinden ist.
    Liebe Grüße, Bettina E

    AntwortenLöschen