Donnerstag, 26. März 2015

{Rezension und Giveaway} - Das vegane Kochbuch von Sandra Foster

Heute darf ich Euch wiedermal ein neues Kochbuch vorstellen. Der Irisana-Verlag warso nett mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen, das ich auch gerne an Euch weitergeben möchte.

 Sandra Forster
Das Original

mit Textbeiträgen von Hilal Sezgin, Michi Kern und Sharon Gannon
Originalverlag: Blumenbar
Paperback, Klappenbroschur, 192 Seiten
70 Farbfotos
ISBN: 978-3-424-15276-0
€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90
Verlag: Irisiana

»Meine Strategie ist: Den veganen Lebensstil mit einem Lächeln zu präsentieren, einen einfachen Zugang dazu zu schaffen und möglichst viele Informationen zu geben – am Ende muss jeder selber entscheiden, was er essen und wie er leben möchte.« (Sandra Forster)

Zur Autorin

Sandra Forster wurde 1974 in München geboren. Die überzeugte Veganerin gilt als kreatives Urgestein der Münchner Gastronomieszene und ist bekannt für ihre innovativen Konzepte. Sie grün­dete unter anderem das legendäre Cafe King, die Bar Hit the Sky, das erste vegane Restaurant Deutschlands mit Namen Zerwirk und das Zappe­­­forster am Gärtnerplatz. Momentan leitet sie ge­mein­sam mit einem befreundeten Kollegen das vietname­sische Lokal Charlie, den Club Kong und arbeitet als Aus­bilderin im Roecklplatz, einem Ausbildungs­restaurant für Jugendliche aus schwie­rigen Verhältnissen.

Zum Buch:

Das sagt der Verlag:
"Auch wenn sich bei diesem Thema die Geister spalten – die vegane Ernährung und Lebensweise sind omnipräsent. Weltweit entscheiden sich immer mehr Menschen aus ethischen oder gesund­heitlichen für den Verzicht auf tierische Inhaltsstoffe und die Flut an Geschäften, Produkten, Maga­zinen und Informationen zum Thema Veganismus scheint schier unendlich. Während die einen ob dieser Entwicklung freudig jubeln, sind andere mittlerweile nur noch genervt, zumal sich so mancher Veganer als Gutmensch und Weltverbesserer präsentiert.
Ganz anders die Münchner Gastronomin Sandra Forster, die mit dem Zerwirk bereits 2005 das erste vegane Restaurant Deutsch­lands eröffnet hat und von sich sagt: »Selbst mich nervt der Vegan-Hype. […] Ich gehöre nicht zu der Sorte Veganer, die ständig auf Krawall gebürstet ist.« Viel wichtiger ist es Forster zu zeigen, dass veganes Essen richtig gut schmecken kann und Gerichten mit Fleisch oder anderen tierischen Produkten in rein gar nichts nachstehen muss. Einen Beweis dafür liefert sie mit »Das vegane Kochbuch«, das am 23. März 2015 im Irisiana Verlag erscheint: Neben ausgefallenen Suppen, Vorspeisen, Salaten und Pasta­gerichten liefert das Buch auch Anregungen für deftige Hauptspeisen, Desserts, Salsas und Chutneys – das Ganze ohne erhobenen Zeigefinger und mit vielen brandneuen Rezepten. Wie wäre es also mit einem leckeren Rote Beete-Apfel-Carpaccio, einem Marok­kani­schen Auberginen­salat, einem Sellerie-Cordon-Bleu mit Kartoffel-Gurken-Salat, Indischem Thali, Rosmarin-Pilz-Spießen mit Knoblauchcreme oder fruchtig-frischer Panna Coco mit Pflaumenmus?"
Mein Fazit:
Ich persönlich war von dem Buch nicht besonders angetan. Die Aufmachung ist zwar nett, aber auch nicht besonders herausstechend. Leider gibt es nicht zu allen Rezepten Bilder und die Rezept auswahl ist für den Hausgebrauch auch nocht besonders geeignet. Die Rezepte stammen alle aus diversen veganen Restaurants und machen sich dort bestimmt hervorragend. Ich würde dort liebend gerne essen gehen, aber diesen Aufwand zuhause betreiben? Nein, Danke. Wenn jemand aber gerne mal ausgefallen kocht und auch viel Zeit und Muße investiert, sind die Rezepte bestimmt einen Versuch wert. Lecker ausschauen tun sie allemal.

Gewinnen:
Wer von Euch jetzt dennoch Lust auf dieses Kochbuch bekommen hat, der kann es hier gewinnen. Alles was ihr tun müsst ist mir bis Sonntag, 5.4. einen Kommentar unter diesem Post zu hinterlassen (bitte mit email-Adresse) und ihr seid dabei. Beachtet bitte, dass die Teilnahme erst ab 18 Jahren erlaubt ist und Ihr eine Anschrift in Österreich, Deutschland oder der Schweiz haben müsst.
Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Viel Glück!

Kommentare:

  1. Danke für die ehrliche Rezension! :)
    luise.trogisch@web.de

    AntwortenLöschen
  2. Auch wenn du nicht so begeistert warst, wäre ich dennoch an dem Buch interessiert - auch, wenn ich eher Bücher mit Bildern zu jedem Rezept favorisiere.
    Liebe Grüße,
    Melanie
    melanie_jacobs(at)ymail.com

    AntwortenLöschen
  3. Hey das Buch ist ja noch brandneu... ich koche schon öfters mal aufwendig... wenn kein Bild dabei ist, dann ist man wenigstens nicht enttäuscht, wenn es anders aussieht, wie auf dem Bild :-) Also auch ich würde gern mal wieder ins Lostöpfchen hüpfen. LG

    AntwortenLöschen
  4. Ui, aber Sellerie Cordon Bleu hört sich echt cool an! Ich koche gerne auch mal aufwendiger und würde mich über neue vegane Specialrezepte freuen :D
    Liebe Grüße, Sabine =)
    [ woszumessn{klammeräffchen}gmx.de ]

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin trotzdem dabei - vielleicht ist das Buch ja doch was für mich :)
    Liebe Grüße
    Carola

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir darfs gern aufwendiger sein, solange eine gewisse Raffinesse dabei ist. Deshalb mach ich bei der Verlosung auch mit.
    Lg
    Kathrin
    k_furtlehner (ät) hotmail.com

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde es schön, dass du deine Meinung beubehältst und nicht nur wegen eines Rezensionsexemplars alles in den Himmel lobst. Ich bin gespannt, falls ich es gewinnen sollte.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Tonia

    AntwortenLöschen