Freitag, 3. April 2015

Vegan Wednesday #135


Diese Woche wird bei Missy Cookie gesammelt.
Von mir seht Ihr diesmal meinen Dienstag. Ich hab den Ferienbeginn bei unseren deutschen Nachbarn im Legoland Günzburg verbracht. Da der Mittwoch unser Heimreisetag war, gabs da nur Brote und Kram im Auto. Aber ich denke es ist ohnehin spannender wie man sich als Veganer in einem Freizeitpark so durchschlägt.

Da wir in einer privaten Ferienwohnung gewohnt haben, haben wir uns größtenteils selbst versorgt.
Was ich jedem nur empfehlen kann. So kann man im Supermarkt kaufen was man brauch, selber kochen oder sich Sandwiches einpacken.
So sah in etwa mein Frühstück aus:



Semmeln mit selbstgemachtem Liptauer (von daheim mitgenommen) und Zucchinischeiben.

Snack für unterwegs:


Es gibt im Legoland tatsächlich 1 komplett veganes Gericht (Gemüsecurry beim Chicken-House) und dieses hier läßt sich prima veganisieren:


Ofenkartoffel gefüllt mit mediterranem Gemüse und Salat. Mann muss nur beim Bestellen die Sourcreme weglassen.

Nachmittagssnack:


Abendessen wieder zuhause:
Zucchini-Apfel-Eintopf mit Veggie-Frankfurter und Reis

Und das gabs diese Woche außerdem:

Veganer Kaiserschmarrn nach Jerome Eckmeier für meine beiden Leckermäuler

Gleich zweimal gab es Wraps, hier mit Bohnenaufstrich, Räuchertofu und Gemüse.
Dazu Rote Rüben Salat.

Die Kleine bekam einen Wrap-Schmetterling mit Pestofüllung und Paprikaflügeln


Kommentare:

  1. Öhm ja...da hast du ja eine wahre Bilderflut heute :-) lecker ! LG

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Petzi,

    der Ausflug ins Legoland war bestimmt toll :)
    Erfahrungsgemäß lassen sich ja recht viele Speisen veganisieren und vor allem die mediterrane Küche hält viel für uns bereit. Am unflexibelsten erlebe ich leider die deutsche Küche, in der selbst vegetarisches Essen noch ein Novum zu sein scheint.

    Alles Liebe
    Frau Schulz

    AntwortenLöschen