Sonntag, 17. Mai 2015

{Clean Eating} Rhabarber-Linsen-Dhal

Zum Blogevent von Kochkarussell mit dem schönen Namen Rhabarberglück habe ich natürlich auf den letzten Drücker auch einen Beitrag einzureichen. Rhabarber ist mein liebstes Frühlingsgemüse (oder Obst???). Ich mag natürlich den klassischen Kuchen oder ein feines Kompott, gerne auch in Kombination mit Erdbeeren, aber viel lieber kombiniere ich Rhabarber in pikanten Rezepten wie hier.

http://kochkarussell.com/blogevent-rhabarberglueck/

 

Rhabarber-Linsen-Dhal


Zutaten für 4:


1 mittelgroße Zwiebel
2 Knoblauchzehen
4 Stangen Rhabarber
1 TL Garam-Masala
1/2 TL Kreuzkümmel
1/4 TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
2 TL Tomatenmark
2 Tassen rote Linsen
1 Dose Kokosmilch
1 Dose stückelige Tomaten
500 ml Gemüsebrühe
optional: 1 Schuss Agavendicksaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:


Zwiebel und Knoblauch würfeln und in etwas Sonnenblumenöl anbraten. Gewürze und Tomatenmark zugeben und unter Rühren kurz mitrösten. Linsen zugeben und mit den Flüssigkeiten aufgießen. Aufkochen und bei kleiner Flamme 30-35 Minuten köcheln, bis die Linsen matschig sind und die Flüssigkeit eingedickt ist.
Mit Brot, Reis, Quinoa, Bulgur etc. servieren.





Kommentare:

  1. Oh da hätt ich auch grad mal Lust drauf... Dhal geht immer :-) LG

    AntwortenLöschen
  2. Au ja, ein herzhaftes Rhabarber Dal stelle ich mir wirklich köstlich vor. Tolle Idee, liebe Petzi :) Dal ist ja von sich aus schon unglaublich lecker und praktisch. Wenn dann aber auch noch Rhabarber als süßsaurer Geschmacksbooster ins Spiel kommt, kann wirklich nichts mehr schief gehen.
    Herzlichen Dank für deinen tollen Beitrag und liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine wunderbare Idee auf die ich so selber nicht gekommen wäre. Das muss ich unbedingt probieren=)
    LIebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  4. OMG!!!!!
    Habe das gestern abend schnell nachgebaut und jetzt grade in der Mittagspause verputzt - ich kann nur eines sagen:

    BIST DU DEPPAT ;-)))))

    Entschuldige meine Ausdrucksweise, aber das ist soooooo endgeil lecker - der Rhabarber macht's, das ist der Hit!

    Vielen lieben Dank für dieses Rezept!

    glg, Almut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha Ha! Freut mich sehr, dass es Dir geschmeckt hat. Vor allem weil ich selbst so überrascht war, wie gut der Rhabarber reinpasst!

      Löschen