Montag, 6. Juli 2015

{Cookie Monday} Süßkartoffel-Nicecream-Sandwiches


Die Nicecream (gesunde Eiscreme aus gefrorenen Bananen und Kakaopulver) ist bei diesen Temperaturen ja in aller Munde. Man findet sie auf zahlreichen Blogs, in diversen Foren oder Social Media Plattformen. Ich wollte mich da eigentlich nicht einreihen, aber seit ich Fotos von den Veganista (veganer Eissalon in Wien) Eis-Sandwiches gesehen habe, lassen sie mich nicht mehr los. Ich hatte so unbändige Lust darauf, dass ich unbedingt selbst welche machen musste. Da ich aber meine gesunde Ernährung nicht kaputt machen wollte, die in den letzten Wochen so gut klappt, musste eine gesunde, Zucker- und Fettfreie Variante her.

Die Süßkartoffeln machen die Cookies schön weich und ersetzen das Fett. Wenn man die Cookies ohne Eis vernaschen möchte, sollte man noch etwas Agavendicksaft oder andere Süße zugeben. 

Wenn Ihr jeinen Hochleistungsmixer besitzt, sondern nur einen Pürierstab wie ich, solltet ihr die Bananen für die Nicecream am besten in Scheiben geschnitten einfrieren und nicht länger als 2 Stunden drin lassen. Dann sind sie noch nicht steinhart gefroren und kassen sich besser pürieren.

Süßkartoffel-Nicecream-Sandwiches


Zutaten für die Süßkartoffel-Cookies (ca. 12-15 Stk.):


300 g Süßkartoffeln
100 g Datteln
1 reife Banane
150 ml Hafermilch
2 EL Kakaopulver
2 TL Backpulver
100 g+ Mehl
(Optional) Agavensirup

Zubereitung:


Süßkartoffel im Backrohr bei 200 Grad 1 Stunde backen oder im Wasser kochen, bis sie weich ist. 
Datteln entkernen und so lange einweichen. 
Süßkartoffel schälen und mut Datteln und Banane pürieren. In einer Schüssel mit den übrigen Zutaten verrühren. Der Teig sollte nicht zu flüssig sein. Eventuell etwas Mehl ergänzen. 
Esslöffelweise Kleckse auf ein Blech mut Backpapier setzen und glatt streichen. 
Bei 200 Grad Umluft ca. 20 Minuten backen (kommt auf die Dicke der Cookies an). 
Gut abkühlen lassen. 


Zutaten für die Nicecream:


4 reife Bananen
3 EL Kakaopulver
30 g gehackte Zartbitterschokolade

Zubereitung:


Bananen in Scheiben schneiden und ca. 2 Stunden einfrieren. 
Mit den restlichen Zutaten zu cremiger Eiscreme pürieren. 
In Papierbecher (z. B. leere 500 g Eiscremebecher) füllen und ein paar Stunden (oder über Nacht) durchfrieren lassen. 
Die Becher mitsamt Eis in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden und das Papier von den Scheiben lösen. Man kann auch mit einem Messer das Eis in einem Stück herauslösen und dann in Scheiben schneiden. Je eine Scheibe zwischen 2 Cookies legen. Eventuell überstehende Ränder abschneiden. 
Gleich genießen oder auf Vorrat einfrieren. Vor dem Essen dann kurz antauen lassen, damit man sich an den gefrorenen Cookies nicht die Zähne ausbeisst! 


Kommentare:

  1. Wow die sehen unglaublich gut aus. Lecker ... die hätte ich jetzt gerne. Das Rezept wird gleich aufgeschrieben.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ähm...auch wenn ich gerade Kuchenteig angerührt habe... *schlurp* - was krieg ich gerade doch unbändige Lust auf Eis... LG

    AntwortenLöschen
  3. Von Nicecream bin ich schon lange ein Fan, aber diese Cookies klingen ja super!Mit Süsskartoffeln habe ich noch nie gebacken, stelle es mir aber sehr lecker vor!Werde ich unbedingt probieren müssen=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  4. hallo Petzi,

    ach, das schaut ja toll aus. Das werde ich demnächst gleich mal nachbacken. Ich liebe Süßkartoffeln!
    Liebe Grüße
    Nicole
    (www.jopaskatze.blogspot.de)

    AntwortenLöschen