Sonntag, 22. November 2015

{Herbstrezepte} Tofu-Kraut nach Szegediner Art mit buntem Rettichsalat


One-Pot-Gerichte sind für berufstätige Mamis wie mich der Rettungsanker um schnell ein gesundes, vollIwertiges Essen zu zaubern und trotzdem dem Kind bei der Hausübung zu helfen oder die neueste Kurzgeschichte über die Welt der Drachen zu bewundern, die es verfasst hat. Während im Sommer Nudelpfannen immer gehen, sind im Herbst Eintöpfe einfach toll. Sie bieten mit wenig Zeit- und Arbeitsaufwand ein gesundes, wärmendes Essen, in dem man sämtliche Gemüse- und Getreidereste verwerten und das man durch verschiedene Gewürze und Kräuter immer wieder neu gestalten kann. 
Und wenn man das Gemüse am Wochenende schon vorschneidet und Reis/Getreide schon vorkocht un im Kühlschrank  aufbewahrt (siehe diesen Post), dann ist es wirklich ein Klacks in 20 Minuten etwas Leckeres auf den Tisch zu bekommen. 

Heute gabs mal Weißkraut nach Szegediner Art (also mit Bohnen und Räuchertofu) und dazu einen leckeren Rohkostsalat.

Tofu-Kraut nach Szegediner Art


Für 4 braucht man:


1 Kopf Weißkraut
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Paprikapulver
1 EL Tomatenmark
1/2 TL Kümmel
1 TL Majoran, getrocknet
1 Schuss Essig
1 kl. Dose weiße Bohnen
1/2 Becher veganer Sauerrahm oder 1 Schuss Hafercuisine

Und so gehts:

 Weißkraut in feine Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch hacken. Tofu in Würfel schneiden.
Etwas Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch und Tofu anbraten. Kraut zugeben und so lange braten, bis das Kraut zusammenfällt.
Paprikapulver und Tomatenmark einrühren, mit Essig ablöschen und mit etwas Wasser (ca. 150 ml) aufgießen. Majoran und Kümmel zugeben und mit geschlossenem Deckel köcheln, bis das Kraut weich ist (ca. 10 Min).
Bohnen abtropfen und mit Sauerrahm (Hafercuisine) unterrühren.
Mit Kartoffeln und Salat oder beliebiger Beilage servieren.


Bunter Rettichsalat


Das braucht man für 4:


1 schwarzer Rettich
2-3 Karotten
2 Äpfel
optional: Porree oder grüne Salatblätter
Essig
Öl
Salz, Pfeffer
Agavensirup

Und so gehts:


Rerttich, Karotten und Äpfel raspeln. Ein Salatdressing anrühren und mit der Rohkost vermischen.






1 Kommentar:

  1. Sehr lecker und schön saisonal! Salat mit Äpfel esse ich auch sehr gerne, gibt eine tolle Süsse!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen