Dienstag, 26. Januar 2016

{Clean Eating} Sesam-Powerkugeln - der perfekte Süß-Snack


Angekündigt hab ich meine derzeitigen Lieblingssnacks ja schon. Ich hatte Unmengen an Sesam zu Hause, den ich im Zuge des Use up along aufbrauchen möchte, bevor er ranzig wird. Außerdem bin ich für Süßes (leider) immer zu haben und bin froh, wenn ich eine cleane, gesunde Alternative zu Schoki und Co zur Hand habe, wenn der Jeeper kommt. Dafür sind die Küglechen einfach perfekt. Ich liebe die Mischung aus süß-klebrigen Trockenfrüchten und nussigem Sesam. Njam!
Das Originalrezept, das ich etwas abgeändert habe, stammt aus dem Buch "Die Clean Eating Diät" von Tosca Reno, das ich gestern hier vorgestellt habe.

Aber bevor wir zum Rezept kommen, möchte ich noch den Gewinner des letzten Giveaways bekannt geben. Das Buch "Aus kontrolliertem Raubbau" geht an: Claudi
Herzlichen Glückwunsch! Du hast Post von mir!

Aber jetzt zum Rezept:


Sesam-Powerkugeln


Zutaten für 25-30 Kugeln:


150 g getrocknete Marillen
150 g Datteln (ohne Kern)
70 g Cashewkerne
70 g Walnüsse
30 g Leinsamen, geschrotet
60 g Haferflocken 
100 g Agavendicksaft
125 g Mandelmus (etwas angewärmt)
50 g Sesamsamen

Zubereitung:


Die Früchte und Nüsse in der Küchenmaschine zu einer bröckeligen Masse verarbeiten.
Restliche Zutaten (außer Sesam) zufügen und zu einem klebrigen Brei mixen.
Mit feuchten Händen 25-30 Kugeln formen und in Sesamsamen wälzen.
Im Kühlschrank in einem verschlossenem Gefäß aufbewahren.




Kommentare:

  1. Mhh die sehen super lecker aus!Ich liebe solche Powerkugeln, wie gerne hätte ich jetzt davon welche bei mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich glaub das Rezept muss ich gleich verfünffachen.... was soll ich denn mit 30 armseligen Kugeln wenn der Jiiiper kommt ;) Ich liebe nämlich auch so Sesam-Zeugs... *jammy*... LG

    AntwortenLöschen