Sonntag, 24. Januar 2016

{Use up along + Rezept} Challenge 2: Mediterranes Geschnetzeltes


Im Zuge des Use up along habe ich ja feststellen müssen, dass ich Unmengen an Trockensojaprodukten besitze, die ich eigentlich nie benutze. Warum ich sie kaufe? Fragt mich nicht, warum ich sie immerzu kaufe - ich habe echt keine Ahnung. Für schlechte Zeiten vielleicht.... Halten sich ja ewig....
Jetzt heißt es jedenfalls aufbrauchen. 
Und zu der zweiten Challenge von Claudia passt das perfekt, denn Geschnetzeltes wollte ich immer schon mal damit probieren:

Challenge 2:  Für mindestens eine Zutat spukt dir bestimmt seit Ewigkeiten ein Rezept im Kopf rum, das du machen willst, oder? Dann koch/back es diese Woche endlich!

Ist wirklich lecker geworden und geht auch relativ schnell.
Die Trocken-Sojawürfel muss man etwas marinieren, bevor man sie brät. Wenn man Zeit sparen will, kann man natürlich auch Seitan oder Tofustreifen verwenden. Schmeckt bestimmt auch toll!



Mediterranes Soja-Geschnetzeltes


Zutaten für 4:

260 g Sojawürfel (trocken)

1 gelber+1 roter Paprika
1 Zucchino
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Rosmarin und Thymian, getrocknet
1 EL Tomatenmark
1 Dose gewürfelte Tomaten
50 ml Gemüsebrühe
1 EL Agavensirup 
2 EL Sojacuisine
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
Olivenöl

Zubereitung:


Sojawürfel in Gemüsesuppe, Tamari und etwas Zitronensaft marinieren. Wenn sie weich sind, ca. nach 30–45 Minuten abseihen. 
Ich habe sie sogar über Nacht ziehen lassen, das macht die Konsistenz wirklich toll!
 Zwiebel würfeln, Zucchino und Paprika in feine Streifen schneiden. 
Öl in einer Pfanne erhitzen und das marinierte Sojageschnetzeltes darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Eventuell noch etwas Öl in die Pfanne geben und darin die Zwiebel mit den Kräutern anbraten. Den Knoblauch dazu pressen, dann den Agavensirup darüber verteilen und karamellisieren lassen.

Paprika und Zucchino dazugeben und das Tomatenmark kurz mit anschwitzen. Die Tomaten hinzufügen und das Ganze mit Gemüsesuppe ablöschen. Kurz köcheln lassen und anschließend mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Das Sojageschnetzelte wieder in die Pfanne geben und die Sauce eindicken lassen.

Zum Schluss dann Sojacuisine unterrühren und sofort servieren.

Als Beilage passen Reis, Nudeln oder auch Röstis!



Und so war der Rest meiner Woche:

Mein Frühstück, wie gehabt: 
Overnight Oats mit Chia, Marmelade oder anderen Dingen, die wegmüssen.
Oder auch Grießbrei wie hier mit Erdbeersauce (aus TK-Erdbeeren)

 Für das viele Kokosfett haben die Kleine und ich bei den frostigen Temperaturen eine tolle Verwendung gefunden:
Nüsse und Samen in geschmolzenes Kokosfett streuen, in Formen einfrieren - fertig ist die Vogel-Futterstation. Wir haben sie in die leeren Netze von Mandarinen etc. gelegt und auf unseren Baum gehängt. Dann heißt es nur mehr abwarten und beobachten...
 
 Ansonsten habe ich einiges an Couscous aufgebraucht:


 Couscous-Polenta-Laibchen mit Bohnengemüse



 Seitanstreifen in Zucchinisauce mit Couscous und Pesto


Couscous-Gemüse-Pfanne


Tofu-Bratstreifen mit Gemüse auf Couscous (hier leider nicht sichtbar) im Büro

Und auch für einiges an Sesam habe ich ein tolles Rezept gefunden, das ich Euch im Lauf der nächsten Woche vorstellen werde:
Sesam-Powerballs von Tosca Reno


ein toller cleaner Snack für den Süß-Hunger!

Und so sieht meine Aufbrauch-Liste nach 2 Wochen aus:

Flohsamenschalen (1Schachtel)
Erbsen, gekocht (1 Packung)
Kichererbsen, getrocknet (1 Schachtel)
Sojaschnetzel, grob (2 Pkg. 1 Pkg.)
Sojagranulat (3 Pkg.)
Bio-Vollkorn-Grieß (1 Pkg., angefangen)
Chiasamen (1 Pkg.)
Einkorn (1 Pkg.)
Ringlotten-Marmelade von 2014 (1 Glas)
Marillenmarmelade von 2014 (3 Gläser)
Bio-Ananas im eigenen Saft (1 Glas)
Alnatura Linseneintopf (1 Dose)
Tapioka-Perlen (1/2 Glas)
rote Linsen (1 kg)
Kokosflocken (1 Pkg., angefangen)
Leinsamen, geschrotet (200 150 g 100 g)
Sesamsamen, ganz (1 Pkg., 3/4 Pkg.)
Couscous (1/4 Pkg.)
Maismehl (1 Pkg., angefangen)

Und wie siehts bei Euch aus?





Kommentare:

  1. Hmmm-wieviel Zitronensaft und Tamari nimmst Du denn zum marinieren? Hab ich das überlesen? Tamarinde habe ich nämlich auch noch da.... und Sojageschnetzeltes auch...aber das leg ich sonst nur in Gemüsebrühe ein - das wär sicher lecker :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Ich mach das so nach Geschmack. Mische Gemüsesuppe mit 2-3 Schuss Tamari und 1 Schuss Zitronensaft. Dann salzen und pfeffern, gut durchmischen und über das Trockensoja gießen.
      Ich hoffe, das hilft dir.
      Liebe Grüße
      Petzi

      Löschen
  2. Bin schon gespannt, was du mit den Tapioka-Perlen machst, hab nämlich auch welche rumstehen, keine Ahnung, warum ich die gekauft habe, und weiß einfach nicht, was ich damit machen soll. Und ziemlich viel Sesam hab ich auch, da wären Sesam-Power-Balls bestimmt auch nicht schlecht.
    Sieht jedenfalls alles sehr lecker aus

    AntwortenLöschen