Sonntag, 7. Februar 2016

{Rezept} Linsensuppe mit Maisbrot


Immer wenn man glaubt dass endlich der Fühling gekommen ist, wird es plötzlich wieder kalt und eklig draußen. Gehts Euch auch so? Irgendwann, wenn man sich an die Sonne  gewöhnt hat und die ersten Frühlingsgefühle aufkommen, will man einfach keinen Schnee mehr sehen. Auch wenn man am Anfang noch so verzückt auf die glitzernden Flächen schaut und mit den Kindern herumtollt... irgendwann mag man einfach nicht mehr. Ich bin im Moment an diesem Punkt und was passiert? Es wird wieder kalt und Schneefall bis in die Tiefen steht am Programm. Bäh!
Aber was hilft bei so einem Wetter besser, als Suppe? Ich bin ein Riesen-Suppenfan und grade wenn es draußen Bäh ist, dann gibt es nichts Besseres! Heute hatte ich Lust auf Linsensuppe, wie ich sie immer bei unserem Stamm-Türken bekomme. Das ist die Beste auf der Welt! 
Ich habe das Rezept frei Schnauze und nach Gefühl nachgekocht und bin einigermaßen stolz auf mich. Sie ist superlecker geworden!!
Als Beilage gibt es natürlich normalerweise türkisches Fladenbrot. Ich wollte aber schon immer amerikaisches Maisbrot probieren und das hat auch ganz herrlich dazugepasst.
Das Maisbrot-Rezept stammt aus dem Buch "Mayim's vegan table" von Mayim Bialik.
Ein ganz tolles Buch mit gesunden traditionell jüdisch-amerikaischen veganen Rezepten der großartigen Schauspielering, die Ihr wahrscheinlich aus "The Big Bang Theory" kennt. Leider sind in dem Buch nicht viele Fotos und es ist auch noch nicht in deutsch erhältlich, aber ich verwende es sehr oft und liebe die Rezepte. Dieses hab ich ein wenig angepasst, weil ich nicht alles an Zutaten genauso da hatte. Es ist dennoch superlecker geworden und ich bin ab jetzt ein großer Maisbrot-Fan!
Da es ein amerikanisches Rezept ist, sind die Mengenangabenn in Cups. Ich besitze ein Cup-Maß. Wer keines hat, verwendet einen 250 ml Becher.

Aber jetzt zum Rezept:


Linsensuppe


Zutaten für 8 Portionen:


1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Olivenöl
400 g Pastinaken
1 Melanzani (400 g)
150 g rote Linsen
3 l Gemüsebrühe
3 EL Tomatenmark
1 TL Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer


Zubereitung:


Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in etwas Öl anschwitzen.
Pastinaken und Melanzani schälen und würfeln. In den Topf geben und kurz mitbraten.
Linsen zugeben und mit der Brühe aufgießen.
Zugedeckt alles weich kochen (ca. 30 Min.).
Die Suppe im Blender oder mit dem Pürierstab pürieren.
Tomatenmark und Gewürze zugeben. Fertig!

Maisbrot


Zutaten für 1 Kastenform:


1/3 Cup Ahornsirup
1/3 Cup Rapsöl
1 1/3 Cup Sojamilch
1 Cup Weizenmehl
1 Cup Maismehl
1 EL Backpulver
1 TL Salz
250 g gekochte Maiskörner

Zubereitung:

Die flüssigen Zutaten in einer Schüssel mischen. Auch die trockenen Zutaten vermischen und dann mit den flüssigen Zutaten verrühren.
Die Hälfte der Mailkörner pürieren und mit den restlichen Körnen unterrühren.
Den Teig in eine gefettete Kastenform füllen und bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 35 Min. backen.
Stäbchenprobe machen.
Auskühlen lassen und aus der Form lösen.


Kommentare:

  1. Beide Rezepte klingen super. Die Linsensuppe ist ganz anders als ich sie kenne, gefällt mir sehr gut das Rezept!Werde ich probieren!=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich hoffe, Du magst sie so gerne wie ich!

      Löschen
  2. Klingt beides super lecker! Leider habe ich jetzt mein Maismehl schon aufgebraucht...hmmm, möglicherweise muss ich doch wieder mal eines kaufen :-D
    Das Linsensuppenrezept ist ganz anders als alle Linsensuppenrezepte, die ich bisher so gesehen habe, so schön gemüsig, das gefällt mir!
    Bezüglich Frühling geht es mir wie dir. Ich hab langsam echt wieder genug vom Winter und bin schon richtig sonnenhungrig! Trotzdem versuche ich, mich noch nicht zu sehr auf den Frühling zu freuen weil ich dann immer frustriert über die Kälte bin ;-) Zum Glück gibt's Suppe!
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen