Samstag, 16. April 2016

{Rezension und Giveaway} "Pegan! Paleo+Vegan" und Apfel-Rosinen-Muffins (glutenfrei, paleo, vegan)

In den letzten Wochen war es hier sehr ruhig. Ich litt unter chronischem Zeit-, aber auch Motivationsmangel. 
In meinem Leben gab es einige Veränderungen, mit denen ich zurechtkommen musste und auch in Bezug auf meine Ernährung bin ich in mich gegangen. Natürlich bleibe ich überzeugte Veganerin. Da gibt es kein zurück. Aber ich habe in letzter Zeit doch immer wieder die Qualität meiner Lebensmittel und den sorglosen Umgang mit der Versorgung  meiner Familie in Frage stellen müssen.  
Ich habe in meinem Leben schon viele Ernährungsformen und Diäten ausprobiert und konnte nie das Richtige für mein alltägliches Leben finden. Mit Clean Eating bin ich schon in die richtige Richtung gegangen, finde es aber auf Dauer zu streng. Sich hin und wieder Ausrutscher wie ein paar Geleefrüchte oder Chips zu gönnen wäre ein guter Plan, der aber leider bei mir wegen Disziplinlosigkeit nicht funktioniert. 
Deshalb habe ich in den letzten Wochen meine Ernährung auf eine gesunde vegane Vollwerkost umgestellt. Dazu aber mehr in einem eigenen Post.

2 Bücher, die mir bei meiner Umstellung geholfen haben, möchte ich Euch dieses Wochenende vorstellen. Und der Südwest Verlag war so nett, mir je ein Exemplar zur Verlosung unter meinen Lesern zur Verfügung zu stellen. Aber dazu weiter unten. Jetzt erst mal zum ersten Buch (das zweite folgt morgen):

Pegan! Paleo +Vegan von Jenna Zoe 

 


Das sagt der Verlag:

Die Paleo-Ernährung ist gerade total angesagt, doch leider war sie bisher ausschließlich für eingefleischte Fleischfans ein Thema. Paleo für Veganer oder Vegetarier? Fehlanzeige! Damit ist jetzt Schluss - denn unsere steinzeitlichen Ahnen waren eben nicht nur Jäger, sondern auch Sammler, und zwar schon bevor sie begannen, Wild zu erlegen.
Vegane Paleo-Ernährung ist damit kein Widerspruch in sich, sondern die evolutionäre Basis der Steinzeiternährung.
Jenna Zoe beweist mit dem vorliegenden Buch, dass peganes Essen keineswegs langweilig und einseitig, sondern bunt, vielfältig, vitamin- und nährstoffreich und durchaus schmackhaft ist. Die 60 präsentierten Gerichte aus Gemüse, Körnern, Nüssen und Samen sind nicht nur vegan und paleo, sondern auch lecker.

Über die Autorin:

 Jenna Zoe litt jahrelang an Candida-Infektionen und hormonellen Störungen, bis sie beschloss, Ernährungswissenschaften zu studieren und sich fortan gluten-, laktose- und tierproduktfrei zu ernähren. Auf der Basis einer frischen Pflanzenkost, Vollkorn, Nüssen und Samen aß sie fortan Paleo, aber vegan.
Heute arbeitet sie als Kochbuchautorin und betreibt mit „Foods to Love" ihren eigenen Blog und Webshop zum Thema „Clean Eating".

Mein Fazit:

Ich war zu Anfang eher skeptisch, was dieses Buch betraf. Paleo Ernährung war für mich eben mit tonnenweise totem Tier auf dem Teller verbunden. Aber die Rezepte von Jenna Zoe (deren Blog ich übrigens auch sehr liebe) haben mir das Gegenteil bewiesen.
QNach einer kurzen Einleitung in die vegane Paleo Ernährung und einer Anleitung zum richtigen Einkaufen, werden die wichtigsten Zutaten wie Quinoa, Chia, Kokosöl oder glutenfreie Mehlsorten erklärt und was man unbedint vermeiden sollte (wie Salz, raffinierte Produkte etc.).
Der Rezepte-Teil gliedert sich in Frühstück, Snacks, Salate, Mittag- und Abendessen sowie Süßspeisen.
Besonders die süßen Leckereien und Frühstücksideen haben es mir angetan, da ich eine Naschkatze bin u d froh über jede gesunde Naschidee. Deshalb möchte ich Euch hier ein Rezept aus letzter Kategorie vorstellen (in meiner Version). 

Apfel-Rosinen-Muffins

(Original: Birnen-Cranberry-Muffins)

Zutaten:
1 EL Flohsamenschalen, gemahlen
200 ml Mandelmilch
30 g Haselnusskerne
110 g Mandelmehl
20 g Kokosflocken
1/2 TL Vanille, gemahlen
1 1/2 TL Kokosöl
1 mittelgroßer Apfel, gewürfelt
4 EL Rosinen

Zubereitung:
Flohsamenschalen in die Mandelmilch einrühren und kurz quellen lassen.
Haselnüsse grob mahlen ubd mit Mandelmehl und Kokosflocken vermischen.
Die Mandelmilchmischung, Vanille und Kokosöl hineinrühren.
Die Schüssel abgedeckt 1 Stunde ruhen lassen.
Backrohr auf 180 Grad vorheizen.
Apfelstücke und Rosinen unter den Teig mischen und ihn in die Muffinförmchen füllen.
Etwa 1 Stunde backen, bis die Muffins fest geworden sind.
Etwas abkühlen lassen und genießen oder im Kühlschrank bis zu 1 Woche aufbewahren. 


Gewinnen:

Wie schon erwähnt, könnt ihr dieses Buch nun gewinnen.
Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit Eurer Emailadresse, in dem ihr mir erzählt welche Erfahrungen ihr schon mit Paleo-Ernährung gemacht habt.
Die Ziehung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit am 24.4.2016 per random.org statt.
Viel Glück Euch allen!

Kommentare:

  1. Ich habe das Gefühl, dass ich durch frische Kost mehr Energie habe. :-) natalie_appel@gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Ähm Erfahrungen mit Paleo ??? Gar keine... weil mich die Paleo Geschichte bisher von der Fleischverzehrseite nicht berührt hat - aber vegan und paleo klingt gut... Ich hüpfe gern in den Lostopf... P.S. Gibts eigentlich was neues vom Veg.Wednesday ? Hab ich's verschlafen ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider mussten wir den Vegan Wednesday im Moment aufgeben. Es müssen dringend ein paarÄnderungen vorgenommen werden, um wieder mehr Leute anzusprechen. Dazu fehlt uns allen aber leider im Moment die Zeit und auch die Ideen. Ist sehr schade, geht aber zur Zeit leider nicht anders...

      Löschen
    2. Ok - ist schade... ich muss trotzdem mal wieder Bilder einstellen... man könnt ja meinen ich koch nix mehr :) Vielleicht könnte man ja auch ein "Once a month vegan" machen - also nur noch einen Post im Monat bei dem man so alles hochladen kann was man im vergangenen Monat veganes gekocht/gebacken hat und in dem Zusammenhang zeigen möchte... die 27.000sten Veggiebolognese fotografiert man ja auch nicht mehr... Außerdem fand ich die Themenboards Ostern und Weihnachten auch ganz toll :) LG

      Löschen
  3. Ich hab Paleo in Berlin kennengelernt, das aber vor 5 Jahre oder so. Die Geschichte war damals sehr fleischlastig, und mir als Vegetarierin wurde davon abgeraten. Jetzt find ich das hier umso besser: Wusste ich doch, dass man such auch Paleo fleischlos ernähren kann!;) ,

    AntwortenLöschen
  4. paleo war bis jetzt nichts für mich, die vegane variante würde mich aber doch sehr interessieren, die muffins schauen jedenfalls mal sehr lecker aus :) lg janine

    AntwortenLöschen
  5. Ehrlich gesagt dachte ich auch immer, daß Paleo nur für die Fleischesser funktioniert! Aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen ;-)
    LG, Susanne
    su.bartels(at)web.de

    AntwortenLöschen
  6. Paleo ist mir im Zuge der veganen Ernärhung begegnet. Ich hilet es zwar für eine "natürlcihere" Ernährung, fand aber auch den enorme Tierkonsum mehr als schlecht.
    Pegan klingt nach einem interesannten Ansatz. Jedoch finde ich es preislich etwas teuer, wenn Mehl und co immer durch Nuss-Mehl z.B. ersetzt wird. Deshalb ist es denke ich für ein Einstieg eine doch etwas zu extreme Version.
    Wielange hast du vor pegan zu leben?

    AntwortenLöschen
  7. no idea!!! Steinzeitkost und vegan ist für mich eine völlig neue aber sehr lohnenswerte erfahrung. es bleibt spannend.
    (schall.paul@web.de)

    AntwortenLöschen
  8. Bisher war mir Paleo nur mit viel Fleisch bekannt. Es wäre sehr interessant, das auch auf vagere Art kennenzulernen!
    Divya
    deaddivya@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe vor etwa einem Jahr einmal einen Monat komplett Paleo gegessen. Weil ich aber nicht so viel Fleisch essen wollte (wobei Paleo ja nicht zwangläufig immerzu Fleisch bedeutet), habe ich einfach alternativen gesucht. Auch da bin ich in Richtung "vegan" auf die Suche gegangen, es fiel mir ein bisschen schwer muss ich sagen, weil das doch nicht ganz so gängig ist.
    Und es tat mir gut. Ich habe meinen Blick auf Ernährung etwas ändern können und ich konnte ein paar Gewohnheiten ablegen, die mir nicht so gut gefielen. Zum Beispiel mache ich mich selbst nicht mehr so abhängig von manchen Lebensmitteln ("Oh, Gott! keine Nudeln?!").
    Ich finde es ist eine sehr interessante Form der Ernährung und genauso interessant finde ich es sich vegan zu ernähren.

    Ich würde mich riesig über das Buch freuen!

    (fraumuemmel [at] gmail.com)

    AntwortenLöschen
  10. Hab ich da etwas nicht mitbekommen. Muß ich mir Soregen machen ?????
    Its time to be worried ???

    AntwortenLöschen