Sonntag, 17. April 2016

{Rezension und Giveaway} Simply Raw - Violaine Bergoin und Rezept Kokosriegel (roh, vegan, glutenfrei, zuckerfrei)


Wie im letzten Post versprochen stelle ich Euch heute noch ein weiteres neues Buch vor, das mich ebenfalls sehr beeindruckt hat.
Ich schnuppere immer wieder mal gerne in die Rohkost rein, könnte mir aber nicht vorstellen mich ausschließlich roh-vegan zu ernähren.
Allerdings liebe ich es, hin und wieder gesunde rohe Kleinigkeiten zu machen, die den Süßhunger zwischendurch stillen. Naschen mit weniger Reue also.

Simply Raw! Rezepte ohne Kochen und backen - Violaine Bergoin


 

Das sagt der Verlag:

Lebensfreude, Luxus, Genuss und Leichtigkeit: das sind die Begriffe, mit denen die Autorin ihre Gerichte beschreibt. Seit 2008 ist Raw Food ihr großes Thema - und sie zeigt, welche Geschmackserlebnisse hier möglich sind. Mit ihren Rezepten hat sie es sogar geschafft, Chefköchin des ersten Raw-Food-Restaurants in Pari s zu werden. Natürlich ist ihr auch die Gesundheit wichtig, denn in den achtsam zubereiteten Lebensmitteln bleiben die vitalen, für den Menschen so wichtigen Inhaltsstoffe bestens erhalten.

 

Zur Autorin:

Die immer schon sehr kochbegeisterte Violaine Bergoin hat bereits 2008 das Thema Raw Food für sich entdeckt. Und da sie kein Freund von halben Sachen ist, wurde schnell ein Beruf daraus. So war sie Chefköchin im ersten Raw-Food-Restaurant in Paris, hat viele Raw-Food-Events ins Leben gerufen und arbeitet heute in Lyon, der Stadt des guten Essens, in verschiedenen Raw-Food-Projekten.

Mein Fazit:

Nach einer kurzen Einleitung, Erklärung der wichtigsten Küchenutensilien und einer interessanten Auflistung von Superfoods und ihrer Eigenschaften beginnt auch schon der Rezepte-Teil, der hier in die 4 Jahreszeiten eingeteilt ist. In den Rezepten werden regionale Jahreszeit-Spezifische Obst und Gemüsesorten verwendet und mit Nüssen, Samen und Superfoods zu w irklich fantastischen Leckereien kombiniert.
Mich haben wiedermal die süßen Leckereien angesprochen, aber auch einige tolle Aufstrich- und Salatideen habe ich für mich entdeckt.

Das Rezept, das ich Euch vorstellen möchte, habe ich schon 3 x gemacht und bin davon begeistert. Die lecketen Riegel hab ich jetzt oft mit im Büro,  vor allem wenn lange Besprechungen auf dem Plan stehen, wo man in den kurzen Pausen schnell viel Energie braucht. 



Kokosriegel

Zutaten:

100 g Mandeln, gemahlen
10 Datteln, entkernt
100 g Kokosraspeln
1 Prise Salz
2 RL Gojibeeren
2 EL Cranberries oder Rosinen

Zubereitung:

Datteln über Nacht in Wasser einweichen.
Mandeln, Datteln, Kokosraspeln und Salz in der Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten.
Gojis und Cranberries untermischen und die Masse in eine recheckige Form drücken. Eventuell vorher mit Folie auslegen.
Mindestens 1 Stunde kühl stellen, dann in Riegel schneiden und geni eßen. Kühl lagern.
 

Gewinnen:

Und natürlich könnt ihr dieses Buch nun auch gewinnen.
Hinterlasst mir einfach einen Kommentar mit Eurer Emailadresse, in dem ihr mir erzählt wie ihr zur Rohkost steht.

Die Ziehung findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit am 24.4.2016 per random.org statt.

Viel Glück Euch allen!

Kommentare:

  1. Ich persönlich könnte Rohkost den ganzen Tag essen ich liebe sie einfach. Am liebsten als Sticks mit Dips.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich liebe Rohkost, egal ob es ein großer Obstsalat oder ein gemischter grüner Salat ist. Daher bin ich für jede neue Inspiration dankbar. Außerdem kann man Kochbücher nie genug haben :)
    Liebe Grüße Leonie
    leonie.letzner@t-online.de

    AntwortenLöschen
  3. Hello!
    Ich bin ein grosser Fan von Rohkost. Bisher habe ich aber ziemlich konventionelle Gerichte kreiert - sprich vor allem Gemüse geschnippelt ;) Mit Nüssen habe ich nur selten gearbeitet. Das gilt es nachzuholen!
    Divya
    deaddivya@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Warum nur krieg ich grad unbändigbare Lust auf Kokosriegel... also ich schieb immer mal wieder nen Rohkosttag ein - ausschließlich davon ernähren wollte ich mich aber auch nicht - ab und zu ne warme Suppe, Blechgemüse oder Nudeln... oh das brauch ich... Rohvegane Kuchen hab ich auch schon zwei / dreimal ausprobiert - ich liebe es :)
    Gern spring ich natürlich auch hier ins Lostöpfchen und versuche mein Glück :)

    AntwortenLöschen
  5. Rohkost finde ich ein spannendes Thema.
    Gerade wil es so vielleitig und einfach ist. Ok, etwas Vorbereitungszeit ist manachma nötig.
    Das Rezepte, werde ich beim nächsten Familen-Treffen mal servieren. Ich bin gespannt auf das Feedback (und meinen eigen Test).

    AntwortenLöschen
  6. Ich esse immer wieder rohvegan, vor allem im Sommer und freue mich immer über neue Inspiration! Das Buch ist dafür sicher bestens geeignet. :)

    Alles Liebe,
    Edda

    AntwortenLöschen
  7. Roh-vegan ist einfach immer so lecker. Ich bereite oft Raw Kugeln zu. Datteln, Cashews und wahlweise mit Kakaopulver und Kokosflocken. Super lecker :)
    kirsten55@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  8. Hallo!
    Ich esse fast nur rohkost! Einfach lecker und gesund!
    Vlg Tine
    Sahnebomber at Yahoo Punk de

    AntwortenLöschen
  9. Ich muss sagen, dass ich mich bis jetzt nur bedingt (Videos auf Youtube und Essen im Restaurant) mit Rohkost bzw. der roh-veganen Lebensweise auseinandergesetzt habe. Gerade deshalb würde mich aber ein derartiges Kochbuch sehr interessieren.

    LG K.
    k.weinreuter@freenet.de

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Rohkost und Gekochtes sagt mir weiniger zu, da ich immer den EIndruck habe alle Vitamine und Mineralstoffe zu zerstören.
    Deswegen würde ich mich auch über die Ideen aus dem Buch sehr freuen.

    Liebe Grüße
    Elke

    elke-1974 @ gmx.de

    AntwortenLöschen
  11. Ich brauche auch meinen Kaffee und Tee, daher ist Rohkost nichts für mich
    Sofie (ssambo@web.de

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin 2014, kurz nach einem Umzug (also gleich in mehrfacher Hinsicht ein Neuanfang) zur Rohkost gekommen. Wollte es einen Sommer lang ausprobieren - und komme bald in mein 2. Rohkost-Jahr :-)

    Die Rohkost hat mich zudem aus einer über 30-jährigen Magersucht geholt, zu einem Zeitpunkt, an dem ich dachte, müde von all den Therapien verschiedenster Art, es nie mehr bewältigen zu können. Und auf einmal - ich kann essen ohne schlechtes Gewissen, die Waage ist seit vielen Monaten ohne Batterie - ich brauche sie nicht mehr, um mich zu definieren. Rohkost ist für mich alleine deshalb ein einziges Wunder!

    HERZgrüße!!


    P. S.:
    Über das Buch täte ich mich dennoch sehr freuen, auch wenn der Umstieg bereits erfolgt ist :-)


    .

    AntwortenLöschen
  13. Ich knabbere total gerne Rohkost, vor allem direkt nach dem Training wenn ich flott Energie brauche. Da könnte ich auch mal den von Dir vorgestellten Riegel probieren. Klingt gut. Habe sowas noch nie probiert... danke also schon mal für den Tipp!
    Über den Gewinn würde ich mich total freuen! ;-)
    Viele Grüße,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  14. Ich finde Rohkost sehr lecker. Ich für mich gehe aber einen Mittelweg zwischen gegarter und roher Küche. Viele liebe Grüße, Hanni
    hanni2610[at]gmx[pkt.]de

    AntwortenLöschen
  15. Als Detox kann ich mir Rohkost einmal in der Woche gut vorstellen
    Romana
    orchidee33@web.de

    AntwortenLöschen
  16. Hallo :-)

    Ich muss zugeben, dass ich mich bisher noch nicht so viel mit Rohkost beschäftigt habe und wenn, dann eher nur mit Rezepten für Salat. Ich finde das Thema aber sehr interessant und würde gerne häufiger Rohkost essen. Das Buch wäre daher perfekt für mich, weil ich gerne ein paar neue Rezepte ausprobieren würde.

    Liebe Grüße, Steffi
    sunnyflower24@web.de

    AntwortenLöschen