Mittwoch, 8. Juni 2016

{Rezension und Rezept} Eat Train Love - Energieriegel

Hier war es jetzt eine Zeit lang still und dafür möchte ich mich bei Euch entschuldigen. 
Aber dafür kann ich Euch diese Woche wieder 2 neue Bücher vorstellen, die mich begeistert haben.
Beide handeln von gesundem Essen und besseren Umgang mit dem eigenen Körper.
Zu allererst mein absolutes Lieblingsbuch unter den Neuerscheinungen:

EAT TRAIN LOVE  
Ganzheitlich gesund mit Clean Eating und Yoga

€ 19,99 [D] € 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Paperback, Klappenbroschur ISBN: 978-3-424-15299-9
Erschienen: 16.05.2016 

 Das sagt der Verlag:



Das ganzheitliche Clean-Eating-Programm
EAT TRAIN LOVE ist einer der erfolgreichsten Healthy Living Blogs, der bereits im Jahr 2012 das Clean-Eating-Prinzip in Deutschland bekannt gemacht hat. Doch für die Gründerin und Autorin Kristin Woltmann ist Clean Eating kein schnelllebiger Ernährungstrend, sondern ein langfristiger Lebensstil. Mit EAT TRAIN LOVE hat sie daher ein ganzheitliches Clean Eating Programm aufgestellt, das aus drei wesentlichen Elementen besteht:

•Gesunde, natürliche Ernährung im Alltag

•Yoga als Element der Bewegung

•Bewusstes Denken und Spüren.

Im Zentrum ihres Konzepts steht der Körper als Tempel der Seele. Nach der yogischen Philosophie bedeutet dies: Kümmere dich gut um deinen Körper, dann erstrahlt auch bald dein Inneres in neuem Glanz. Zu dieser bewussten Reise für Körper, Geist und Seele lädt Kristin mit ihren motivierenden Tipps, kreativen Rezepten und wohltuenden Yoga-Flows ein.

Über die Autorin:


Kristin Woltmann, geboren 1985, ist erfolgreiche Healthy Living Bloggerin, Yogalehrerin und Coach. Ihre eigene Reise zu einem gesünderen, aktiven und glücklichen Leben begann 2012, als sie auf Grund gesundheitlicher Probleme ihren Lebensstil komplett umkrempelte. Sie fing an, sich nach dem „Clean-Eating-Konzept“ zu ernähren, aß immer mehr “Organic Food” und weniger tierische Lebensmittel, begann zu laufen und machte eine Yoga-Ausbildung. Kurz: Sie begab sich auf ihre persönliche Reise à la Elizabeth Gilbert. So entstand auch der Name ihres Blogs „EAT TRAIN LOVE“, der heute zu den beliebtesten deutschsprachigen Healthy Living Blogs rund um die Themen Clean Eating, Spaß an Bewegung und seelisches Wohlbefinden zählt. Ihre Mission ist es, Menschen zu unterstützen, ein gesundes, aktives und glückliches Leben zu führen und sich so richtig lebendig zu fühlen. Genau dazu soll auch ihr Buch beitragen.

Mein Fazit:


 Ich bin seit langem ein Riesen-Fan von Kristins Blog und habe schon etliche Ihrer Rezepte nachgekocht. Besonders die gesunden Snacks (wie die Energieriegel im folgenden Rezept) habe ich oft in meiner Handtasche. Seit ich das Buch gelesen habe, bin ich noch viel tiefer in das Clean Eating-Konzept eingetaucht und habe auch Das HIIT-Yoga-Training von Kristin für mich entdeckt, weil es nicht aufwendig ist und trotzdem irrinnig effektiv. Perfekt für Sportmuffel wie mich. Kristin verbindet bei diesem Training das Elemente aus Yoga mit HIIT-Übungen (Intensive Ausdauer Übungen), je 45 Sek. abwechselnd. Das gibt ordentlich Gas in den Muskeln und man braucht trotzdem nur 30 Min. pro Tag einplanen. 
Wer sich für Clean Eating interessiert und seine Ernährungsweise verbessern möchte, dem lege ich dieses Buch unbedingt ans Herz. Die Rezepte sind zwar nicht alle vegetarisch/vegan, aber die meisten lassen sich problemlos veganisieren. Und Kristins Tipps sind wirklich Gold wert, wenn Euch die Umstellung der Ernährung schwer fällt.

Nachgekocht:


Cia-Marillen-Energieriegel



Zutaten für ca. 6-8 Riegel:

80g gemahlene Mandeln
50g gemahlene Haselnüsse
2 EL Chiasamen
12 Datteln
2 EL getrocknete gehackte Marillen
1 EL Agavendicksaft
2 EL Wasser

Zubereitung:

Die Datteln über Nacht oder zumindest 2-3 Stunden einweichen. Mit den übrigen Zutaten in die Küchenmaschine geben und gut vermengen. Aus der Masse mit den Fingern Riegel formen. Anschließend noch mal für 2 Stunden vor dem Verzehr in den Kühlschrank stellen und dort auch  dauerhaft aufbewahren.

 

Kommentare:

  1. Oh das klingt gut... vor allem krieg ich grad Bock auf die Riegel :) Heute Abend kann ich den Mixer nicht mehr anwerfen... aber am Wochenende... LG

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    die Riegeln sehen wirklich sehr lecker aus!

    MFG Philipp

    AntwortenLöschen